#1

Abstimmung, ob Hundegesetze verschärft werden sollen

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 23.08.2008 14:53
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hallo,

das habe ich hier gerade gefunden:
http://www.ln-online.de/artikel/2448697

Ratzeburg – Der Albtraum aller Eltern ist in Ratzeburg (Kreis Herzogtum Lauenburg) wahr geworden: Ein Kampfhund-Mischling hat ein Kind angefallen und schwer verletzt. Der Hund griff aus bisher ungeklärter Ursache einen neunjährigen Jungen an und biss ihn mehrfach, teilte die Polizei gestern mit.

Der Junge sei an Kopf und Gesäß schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden. Er ist zur Versorgung seiner Wunden in die Unfallchirurgie der Lübecker Universitätsklinik gebracht worden. Dort müsse er noch einige Tage bleiben.

Sollen die Vorschriften für Besitzer gefährlicher Tiere verschärft werden? Stimmen Sie hier ab!

Die 20-jährige Frau, die die bissige Hündin und zwei weitere Tiere ohne Leine in der Straße Am Wall laufen ließ, wird sich laut Polizei wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung und des Verstoßes gegen die Gefahrhundeverordnung verantworten müssen. Der neunjährige Junge spielte laut Polizei am Dienstagabend mit einem Freund (10) auf der Straße, als die Ratzeburgerin gegen 19.20 Uhr mit drei nicht angeleinten Hunden dort spazieren ging. Plötzlich habe die dreijährige Hündin den Jungen angesprungen, ihn zu Boden geworfen und dann mehrfach gebissen. Die junge Frau habe das Tier nicht wegziehen können, einem 39-jährigen Zeugen sei dies jedoch gelungen.

Besonders empörend: Die 20-Jährige ist nach der Beißattacke mit den drei Hunden einfach verschwunden, ohne sich um den verletzten Jungen zu kümmern. Sie konnte aber von der Polizei ausfindig gemacht werden. Die Hunde wurden sichergestellt und zunächst in einer Zwingeranlage untergebracht. Die Stadt prüfe das weitere Vorgehen. Der Halter der Hunde sei wegen verschiedener Vergehen polizeibekannt.

Gestern Nachmittag wurden die Hunde dem Ratzeburger Tierschutzverein übergeben. Laut Frauke Fischer vom Tierschutzverein handele es sich bei dem bissigen Hund um einen so genannten „Listenhund“, dessen Halter verpflichtet seien, ihm einen Maulkorb anzulegen.

Sie hat auch eine Erklärung dafür, warum diese Hündin sich so aggressiv verhalten hat. „Das Tier hatte überall Narben. Das ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass es geschlagen worden ist.“ Eventuell habe es sich auch um Futterneid gehandelt. „Alle drei Hunde waren extrem mager“, sagt Fischer. Möglicherweise habe die Hündin einfach Hunger gehabt und der Junge sei dabei gewesen, etwas zu essen. Das würde erklären, warum das Tier ins Gesicht gebissen habe.

Und noch mal der Link zu der Abstimmung, die diese Zeitung eingerichtet hat:
http://umfragen.ln-online.de/

Über 66 % stimmen natürlich für eine Verschärfung. Das sollte man doch geändert bekommen, oder?
Kinder und Hunde gehören einfach nicht unbeaufsichtigt zusammen. Und dem Artikel nach, ist hier wieder einiges im Vorfeld im Argen gewesen.

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#2

RE: Abstimmung, ob Hundegesetze verschärft werden sollen

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 25.08.2008 18:47
von nazgul (gelöscht)
avatar

stimme abgegeben

es ist doch immer das gleiche, der mensch baut mist das tier soll bestarft werden

nach oben springen

#3

RE: Abstimmung, ob Hundegesetze verschärft werden sollen

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 25.08.2008 21:25
von Jessie2012 (gelöscht)
avatar

Zitat von nazgul
stimme abgegeben
es ist doch immer das gleiche, der mensch baut mist das tier soll bestarft werden



Ist das was neues?

Die Besitzer desen schuld das ist sollte bestraft werden...Schließlich ist er für sein Tier verantwortlich.Und das Tier wird wegen Schuld des Besitzer bestraft*kopfschüttel*

nach oben springen

#4

RE: Abstimmung, ob Hundegesetze verschärft werden sollen

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 25.08.2008 23:25
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hallo ihr,

danke, dass ihr dort abgestimmt habt.
Die Zahlen haben sich zwischenzeitlich, gottlob auch schon etwas verändert.
Es steht nun bei 56,16 % für eine härtere Gesetzesgebung und immerhin noch 43,20 dagegen.

Seit gestern ist dieser TV- Sender der Volksverdummung (RTL ) wieder damit zugange, gegen gewisse Hunderassen zu hetzen. Sind die Menschen echt so naiv und glauben die wirklich, dass es Hunderassen gibt, die gefährlich geboren werden??

Was wir im Prinzip bräuchten, ist meiner Meinung nach ein "Beamtengesetz". Denn schon die alte Hundeverordnung (also die vor 2000 ) war gut durchdacht und völlig ausreichend.
Ja, wenn sie denn nur umgesetzt worden wäre.

Wie oft sind Meldungen bei Behörden im Sande verlaufen, weil ein Bürostuhl doch um so vieles bequemer ist ??? Und durch die Rasselisten wird dieses ja eher noch verstärkt so gehandhabt.
Ist bei einer Meldung ein gelisteter Hund im Spiel, wird man tätig. Ansonsten wird noch konsequenter der Bürostuhl gewärmt.

Ob es Hunde sind, oder gar Kinder. Wenn es Meldungen über Mißstände gibt, ist die Kontrolle vor Ort den ausführenden Ämtern oft zu arbeitsintensiv. Wie viele Kinder könnten z.B. noch leben, wenn Jugendämter den Meldungen nach gegangen wären?

Also was sollen schärfere oder andere Gesetze, wenn sie eh nicht umgesetzt werden? Und die Leidtragenden wieder nur mal die "Gesetzestreuen" sind? Ergo, verantwortungsvolle Hundebesitzer. Die anderen Hundebesitzer werden sich eh nie an Gesetzesvorgaben halten, welche Gesetze wir auch immer hatten oder haben werden. Denen ist es auch vollkommen wurscht, was mit ihrem Tier wird.

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#5

RE: Abstimmung, ob Hundegesetze verschärft werden sollen

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 28.08.2008 20:10
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hi ihr,

im Moment schaut es dort so aus:
Abgegebene Stimmen insgesamt: 1049

Für härtere Gesetze sind leider immer noch: 51.48 % (540)
positive "Nein- Stimmen" immer noch zu wenig: 47.76 % (501)

Habt ihr alle schon ein Häkchen gemacht?? Man braucht sich nicht eintragen, nicht registrieren, nichts.

Nur auf NEIN klicken. (ich hab`s übrigens schon dreimal gemacht. Einmal war ich per Mozilla im Net, einmal mit dem IE und konnte dann wieder abstimmen. Und nach einigen Tagen ging es auch noch einmal. )

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#6

RE: Abstimmung, ob Hundegesetze verschärft werden sollen

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 28.08.2008 22:39
von ekiam (gelöscht)
avatar

@ all

ich bin für mich und meinem beruf für keine hundeverschärfung.

genauso sind die hundeauslaufflächen auf jeden fall zu wenig und zu klein!!

glg ekiam

nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DreamTeamVTDO
Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.