#1

Hundehaftpflicht Op Versicherung

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 17.11.2009 17:22
von Flusen (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,
ich suche gerade für meine Abby eine Haftpflichtversicherung und bekomme Preise zwischen 3 und 17 € / Monat genannt.
Jetzt die Frage wo habt ihr eure Hunde versichert mit was für Beiträgen und was für Deckungen?
Dann haben viele Versicherer direkt ein Combypaket mit OpVersicherung oder Rechtsschutz geschnürt, gibt es da schon Erfahrungen?
Ich bin auf eure Berichte gespannt.

MFG Flusen

nach oben springen

#2

RE: Hundehaftpflicht Op Versicherung

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 17.11.2009 18:30
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hi Flusen,

meine Viechis haben eine "Kranken- Spardose", inkl. Op- Kostenabdeckung.

Die hat den Vorteil komplett ohne Kleingedrucktes auszukommen und bei nicht benötigen, sogar in die eigene Tasche zu fließen.
Beispielsweise sind Kastrationen bei einer OP- Kostenversicherung oft nur mitversichert, wenn es medininisch unumgänglich ist (z.B. wiederholte Scheinschwangerschaften, bei Rüden z.B. Prostatabeschwerden, die tierärztlich nachgewiesen werden müssen.
Bezahlt werden bei einer "reinen" OP_ Kostenversicherung auch dann nur die OP`s.

Bisher hat nur Kira es geschafft, das Budget meiner Spardose zu sprengen. Drei Wochen vor ihrem Tod kamen mal eben "schlappe" 3000 Euronen zusammen (allerdings keine OP`s , nur eine Reihe von aufwändingen Untersuchungen bei diversen TA, THP und Tierklinik.
Aber mit 800 Eur Privatkredit, Ratenzahlungen bei meinen TA`s reichten die Ersparnisse trotzdem, um Untersuchungen in Klink und bei Fremd- TA`s zu begleichen, leider schlußendlich auch noch für ihre Einzeleinäscherung.

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#3

RE: Hundehaftpflicht Op Versicherung

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 17.11.2009 18:33
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Upppps,

zu spät gelesen, es geht hauptsächlich um die Haftpflichtversicherung .....

Da kann ich die Provizial und die Uelzener empfehlen. Sorry, nächste mal lese ich erst aufmerksam und antworte dann.

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#4

RE: Hundehaftpflicht Op Versicherung

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 17.11.2009 18:51
von Juliane • Stamm User | 443 Beiträge

Hallo Flusen,

mein Jackie ist versichert bei der Haftpflichtkasse Darmstadt. Deckungshöhe, äh, öh, dazu müsste ich mal aufräumen.........
................................
................................ dir zu Liebe gekramt und wow sofort gefunden: 67,83 EUR brutto im Jahr bei 6.000.000,00 Eur Deckungssumme. Die Kombi mit OP-Versicherung ist mir geläufig, aber zs. mit einer RSV?? Das Thema OP-Versicherung hatten wir hier, glaub ich, schon mal. Tausend Sachen sind nicht Vertragsbestandteil und der Hudn darf keine best. Vorerkrankungen, z.B. HD, haben udn auch ein best. Alter noch nicht erreicht haben. Ich meine, sich rgelmäßig etwas zurücklegen ist besser. Zum Thema RSV kann ich nichts sagen..ich brauche nicht unbedingt eine ;)

Gruß
Juliane


Wer einen Terrier hat, braucht keinen großen Hund. Der Terrier denkt, er ist ein großer Hund!

nach oben springen

#5

RE: Hundehaftpflicht Op Versicherung

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 17.11.2009 20:49
von Flusen (gelöscht)
avatar

Danke schon einmal,
die Uelzener habe ich mir halt auch angeguckt und da bin ich bei diesem Angebot gelandet
http://www.uelzener.de/hunde-versicherun...icher-plus.html
das klingt ganz akzeptabel, bei 21,60 im Monat.
Aber ich warte weiter gespannt auf Infos.

nach oben springen

#6

RE: Hundehaftpflicht Op Versicherung

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 18.11.2009 15:55
von Vreni82 (gelöscht)
avatar

Hi,

wir haben unsere Hündin Frieda und die Katzen auch bei der Uelzener versichert und sind sehr zufrieden!!

Lg
Verena

nach oben springen

#7

RE: Hundehaftpflicht Op Versicherung

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 18.11.2009 17:51
von Sandra85 (gelöscht)
avatar

Mein Hund hat auch eine Haftpflichtversicherung. Die Deckungssumme weiss ich leider gerade nicht, aber 3. Millionen sind es wenigstens.

nach oben springen

#8

RE: Hundehaftpflicht Op Versicherung

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 22.11.2009 13:49
von melli80 (gelöscht)
avatar

Meine beiden sind bei Axa versichert...ich zahle alle drei Monate 23.06€ und die beiden sind jeweils auf 3.000.000 versichert.

nach oben springen

#9

RE: Hundehaftpflicht Op Versicherung

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 19.02.2010 09:45
von walli (gelöscht)
avatar

Ich finde, als Hundehalter sollte man einfach ein Haftpflicht haben, weil es kann immer was passieren. Kommt ja schon mal vor, dass ein Hund einen Verkehrsunfall verursacht oder beim Spielen einen Radfahrer irritiert und dieser stürzt. Da kann einem die Versicherung einiges an Kosten ersparen. Du kannst ja mal einen Vergleich von Hundehaftpflichtversicherung durchführen und kucken, ob ein günstiger Tarif für dich dabei ist. 17 Euro pro Monat finde ich gar etwas teuer, da gibt es sicher günstigere Varianten, die auch guten Versicherungsschutz bieten.

nach oben springen

#10

RE: Hundehaftpflicht Op Versicherung

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 23.02.2010 19:11
von fritti • Stamm User | 87 Beiträge

Hi Björn,
unser Hund ist bei der VHV versichert. 74€ imJahr - 3.000.000 € pauschal für Personen-,Sach und Vermögensschäden und was für uns wichtig ist, sollte der Hund im Urlaubsdomizil etwas kaputt machen, ist das mitversichert. Für uns, die ihren Hund immer mitnehmen sehr wichtig.
Hoffe du findest die "RICHTIGE"(!!)-aber die hast du schon
LG fritti

nach oben springen

#11

RE: Hundehaftpflicht Op Versicherung

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 22.04.2010 12:30
von GabbergirlHamm (gelöscht)
avatar

Unser Rocco ist bei der Uelzener versichert. Ich habe mich für diese Versicherung entschieden, weil sie sogenannte "Kampfhunde" als ganz normale Hunde, also ohne Aufschlag berechnen und weil Schäden, die evtl. in unserer Mietwohnung entstehen, mitversichert sind, was auch nicht bei jeder Versicherung der Fall ist.Wir haben die 4er Kombi genommen: Haftpflichtversicherung, OP-Kostenversicherung, Rechtsschutzversicherung und Krankenhaustagegeld. Das mit der Rechtschutzversicherung war mir wichtig, weil man mit einem Anlagehund meiner Meinung nach schneller ein Problem mit Nachbarn oder anderen Hundebesitzern bekommen kann als wenn man z.B. einen Dackel hat. Da ist es dann gut, wenn man im Zweifelsfall eine finanzielle Sicherheit hat, falls es mal vor Gericht gehen sollte. Das Krankenhaustagegeld gilt für mich als Halterin, wenn ich nach einem Unfall stationär ins Krankenhaus muss, dann bekomme ich 20 € pro Tag, um den Hund betreuuen zu lassen. Stationär bin ich zwar selten im Krankenhaus, aber da ich scheinbar leider anfällig für kleinere oder größere Unfälle bin, bin ich da mit dem Betrag von knapp 2 € pro Monat auf der sicheren Seite. Die OPversicherung übernimmt 80 % aller Kosten einer OP, sowie die Vor- und Nachbehandlung, Medikamente und tierärztliche Unterbringung. Die Hundehalterhaftpflichtversicherung hat eine Deckungssumme von 15 Millionen Euro, pauschall für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Und das ganze kostet uns 21,60 €, was ich als absolut akzeptabel empfinde. :)

nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.