#1

Leberdiät

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 06.07.2011 13:42
von Manu • Stamm User | 61 Beiträge

Hallöchen zusammen,

leider hat mein Kater sehr schlechte Leberwerte. Er soll nun eine Diät bekommen.
Der TA empfiehlt Hill`s.
Wer hat Erfahrungen mit Leberdiäten?
Welches Produkt hat bei Eurem Tier geholfen?

Viele Grüße

Manu und Amigo

nach oben springen

#2

RE: Leberdiät

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 06.07.2011 22:59
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hallo Manu,

auch die Gabe von Mariendistelöl hilft bei erhöhten Leberwerten ganz toll.

LG Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#3

RE: Leberdiät

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 07.07.2011 09:16
von Kilashandra (gelöscht)
avatar

Hallo Manu,

von Hill´s halte ich weniger (zumal der Preis echt hoch ist). Genausogut bei Diätfuttermitteln ist Kattovit. Bekommst du z. B. bei Fressnapf.

Wie alt ist denn dein Kater? Hast du eventuell schon mal an Barfen gedacht?

lg

Kila

nach oben springen

#4

RE: Leberdiät

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 07.07.2011 10:45
von Manu • Stamm User | 61 Beiträge

Moin,

Danke für die Tips.

Dann porbiere ich mal Kattovit.
Amigo ist ca. 12 Jahre und Freigänger.
Da ihm sein Essen schnell langweilig wird, bekommt er quasi alles.
Von verschiedenen Firmen. Fleisch roh und auch gekocht. Fisch und andere Meeresbewohner, Magerquark und Hüttenkäse...
Und, glaubt es oder nicht, er liebt Lasagne.

Über das Barfen habe ich mich auch schon informiert.
Mit unserem TA ist abgesprochen, dass er erstmal eine Leberdiät mit konventionellem Futter bekommt. Leberwerte testen nach ca. 4 Wochen.
Sollten sie schlechter geworden sein, ist eine Leberpunktion angedacht und/oder Antibiotikum.
Leider hat Amigo auch das Problem mit Struvitsteinen. Durch die Gabe eines Medis. ist der ph-Wert ganz gut. Leider wird ihm neuerdings schlecht davon. Nun bekommt er eine andere Sorte. Momentan verträgt er es gut.
Ich liege dann immer mit den Teststreifen vor seinem Klo. Er hat aber kein Problem damit. Wir gehen eh immer gemeinsam aufs Klo.

Liebe Grüße
Manu

nach oben springen

#5

RE: Leberdiät

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 07.07.2011 11:00
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hi,

ich schließe mich Kila da mal an, weil von Hill`s bin ich auch nicht überzeugt. Ich muss aber gestehen, dass ich mich noch nicht sehr intensiv mit Katzennahrung beschäftigt habe und mich daher von der Empfehlung von Alternativen zurück gehalten habe.

Im Bereich Hundeernährung kenne ich mich schon recht gut aus nund da weiß ich, dass proteinreduzierte Kost bei erhöhten Leberwerten einiges ändert. Wie das aber auf Katzen umzusetzen ist, weiß ich nicht, da der Proteinbedarf bei Katzen ja höher liegt, als bei Hunden.
Für Hunde gibt es sehr gute Alternativen auch bei Trockenfutter und ein spezielles Diätfutter kann gut umgangen werden.
Sehr wichtig ist da auch die Proteinquelle. Ein gutes Futter muss nicht unbedingt extrem teuer sein, aber hochwertige (ungepanschte) Zutaten/ Proteine beinhalten. Diese sind dann um einiges besser zu verwerten.
( so erreichte ich bei meiner Bullterrierhündin Kira mit einem vergleichsweise, günstigem Trockenfutter binnen einem halben Jahr viel bessere Leberwerte, als mit dem teuren Diätfutter 11,5 % Protein. Obwohl der Proteingehalt hier zwar bei 17 % lag. )

Vom Preis her auch ein ordentlicher Unterschied : Diätfutter = 7,5 kg = 35 EUR die Alternative hat bei 12 kg den gleichen Preis gehabt.

LG
Angie

PS.: Der Kater meiner Mutter hatte vor 3 Jahren auch Struvit und zusätzlich noch Oxalat. Fast zwei Wochen lang war an Urinabsatz nicht, bzw. kaum möglich und musste täglich wg. Katheder zum TA. Mit allen möglichen Diätfuttersorten war nichts zu machten (egal, ob Trocken oder Nass, er fraß es nicht und ging zum absoluten Futterstreik über). Seither bekommt er sein Futter extrem mit warmen Wasser verdünnt. Das mag er, nach anfänglich, leichten Probs, sogar so sehr, dass er sein Futter stehen lässt, wenn er mal nur die verdünnte Soße weggeschlabbert hat. Und dann reicht einfach wieder ein ordentlicher Schuß Wasser, damit er auffrißt.
Seither hatte er keine Probleme mehr mit dem Wasserlassen.


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

zuletzt bearbeitet 07.07.2011 11:14 | nach oben springen

#6

RE: Leberdiät

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 08.07.2011 09:25
von Kilashandra (gelöscht)
avatar

Hallo Ihr´s

wenn man bedenkt, das Katzen ursprünglich Wüstenbewohner waren, daher kaum getrunken haben und einen Fleischanteil von mindestens 70 % im Futter brauchen... ernähren wir fast alle unsere Katzen grundverkehrt....seufz

Ich hab mich seit Monaten eingehend mit dem Thema beschäftigt... Nur ich hab das Problem, das meine alten Zuchtkater nur Trockenfutter kennen... an Dosenfutter nur das zuckerangereicherte Gelee mögen und ansonsten nur etwas Rindfleisch oder mal ein Stücken Huhn akzeptieren... da bekommt man echt Probleme.

Das Dosenfutter stark mit Wasser verdünnen ist die beste Alternative... wenn die Herren und Damen es denn dann auch fressen...

Ich hab mir mal eingehend die Inhaltsangaben der Futtermittelhersteller zu Gemüte geführt, in sämtlichen Katzenforen gestöbert und habe nach langem Suchen ein gutes Trockenfutter ohne Konservierungsmittel und Lockstoffe gefunden, das man auch noch bezahlen kann (Preis liegt bei ca. 3 Euro das Kilo) und das die Katzen vor allen Dingen auch fressen.

Und bin froh über jedes Stück Fleisch was sich meine Herrschaften einverleiben.

Aber mit deiner Ernährung liegst du doch schon super gut Manu. Probier´s mal mit der Diät... und halt uns auf dem laufenden.

lg

Kila

nach oben springen

#7

RE: Leberdiät

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 27.10.2011 11:24
von Manu • Stamm User | 61 Beiträge

Hallöchen,

etwas verspätet. Sorry!

Soll ich Euch was sagen? Meinem Amigo geht es blendend.
Ich achte nur darauf, dass er nicht zu fettes Essen bekommt.
H- Mich statt Sahne/Dosenmilch und so was eben.
Er bekommt eine Tablette gegen Struvidsteine und eine halbe Lebervitamintablette.
Eigentlich sollte er die doppelte Dosis bekommen, dann kann er aber nicht mehr zum Klo.

Mein zum Tode geweihter Kater fängt auch wieder Mäuse und verprügelt Eindringlinge.
Vorzugsweise fremde Hund!

Ein herzliches Miau von Manu und Amigo

nach oben springen

#8

RE: Leberdiät

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 28.10.2011 13:28
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Ach wie schön !!!
Das freut mich sehr zu lesen.
Ja, fettiges Essen ist absolutes Gift für die Leber. Ist ja beim Zweibeiner nicht anders.
Vielleicht kannst Du Deinen Kater ja auch noch zu Wasser, statt H-Milch überreden. Oder zumindest nur einen kleinen Schuß Milch ins Wasser. Katzen können wegen dem fehlenden Verdauungsenzym Laktase, keine Laktose in der Kuhmilch abbauen.

Aber solange der Kater keinen Durchfall bekommt, scheint er es ja vertragen zu können. Und vielleicht wirkt es ja auch der Lebertablette entgegen. Da Du ja schreibst, wenn er eine ganze Tabette nehmen soll, er gar nicht Kot absetzen kann.

Mensch schön, dass alles wieder so toll bei Deinem Kater ist.

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DreamTeamVTDO
Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.