#1

Welches Mittel gegen Flöhe und Zecken ?

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 15.05.2008 10:05
von Brigitte • Stamm User | 70 Beiträge

Jedes Jahr stelle ich mir die gleiche Frage, was machen ich gegen den Zeckenbefall, wie schütze ich meinen Hund und dadurch auch mich.

Frontline und expot habe ich probiert, verträgt Jule nicht. Sie wiegt 8 kg und aus diesem Grund habe ich nicht die ganze Ampulle, die für 10 kg, ist aufgetragen.

Habe mich jetzt mal schlau gemacht und würde gerne eure Erfahrungen hören, was wirkt und ist für den Hund und den Menschen nicht giftig.
Oft sind auch Kinder im Haushalt, die sich nicht immer die Hände nach dem streicheln waschen, deshalb ist mir das Risiko zu große, ein Nervengift einzusetzen.

Vielleicht habt ihr ja schon das eine oder andere Präparat eingesetzt.

Hier ein paar gängige Präparate:


Homöopathisch...

Alle 3 Monate 1 x 5 Globuli (Kügeli) "Ledum C200"
und wöchentlich je 1 x 5 Globuli "Zecke SdF D30" (Staufen Pharma)
und "Borrelia Nos. D30" (Staufen Pharma).


http://www.globulissimo.de/



Frontline

Wirkstoff heißt Fipronil…..

http://de.wikipedia.org/wiki/Fipronil


http://frontline.de.merial.com/faq/faq.asp#q6


expot

für Hunde
1 ml Lösung enthält Permethrin 744 mg, Propylen-GlycolMethyl-Äther 386mg
(Dowanol PM).

http://de.wikipedia.org/wiki/Permethrin

http://www.essex-tierarznei.de/index.php?id=203


Advantix

enthält 40mg Imidacloprid, 200mg Permethrin und 0,4mg Butylhydroxytoluol

http://www.vetcontact.com/dermatologie/a...?a=2212&t=&f=18

http://de.wikipedia.org/wiki/Imidacloprid


ProMeris Duo

1 ml enthält 150 mg Metaflumizon und 150 mg Amitraz

http://de.biz.yahoo.com/04062007/85/basf...eutschland.html

http://www.emea.europa.eu/vetdocs/PDFs/E...V-108-PI-de.pdf



bogacare Margosa Spot-on

Margosa-Extrakt 167 mg/g. Dimethicone, Azadirachta indica, Eugenia caryophyllus, Cymbopogon winterianus, Tocopherol.

http://www.onlynaturalpet.eu/product_inf...öhe-zecken



Alltag einer Zecke

http://www.zecken.de/index.php?id=269&tx_ttnews[tt_news]=72&cHash=8c0ae9f001

http://www.zecken.de/index.php?id=281





Haustierimpfungen

http://www.haustierimpfung.de/index2.htm

http://www.haustierimpfung.de/index2.htm

Impfungen, von denen abzuraten ist:
• “Zeckenimpfung”, richtiger: Impfung gegen die von Zecken übertragene Borreliose, eine Bakterieninfektion: Der Impfstoff schützt nur gegen einen kleinen Teil der hierzulande vorkommenden Borrelien, nützt also kaum. Gilt als besonders nebenwirkungsträchtig (= Ganzkeimbakterin), Hundehalter beobachteten sogar epileptische Anfälle nach dieser Impfung. Besser: Guter Zeckenschutz und Hunde nach Spaziergängen untersuchen, ob sie von Zecken befallen sind.
(Im neuen "Deutschen Impfkodex" heißt es zur Borreliose-Impfung: "Eine generelle Wirksamkeit der Impfung kann nicht erwartet werden. Die Zeckenprophylaxe ist deshalb einer Impfung vorzuziehen.")



Stiftung Warentest


http://www.test.de/themen/haus-garten/te...107105/1107196/



Scalibor® Protectorband

Wirkstoff Deltamethrin

http://www.scalibor.de/scalibor.htm



Brigitte

nach oben springen

#2

RE: Welches Mittel gegen Flöhe und Zecken ?

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 15.05.2008 12:27
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hallo,

ich muss sagen, ich habe mich dazu vor einiger Zeit schon dahingehend entschieden, bei meinen kurzhaarigen Hunden gar nichts mehr aufzutragen. Bei denen sieht man wunderbar die Zecken, je nach Fellfarbe sogar schon vor`m andocken, wenn sie noch über das Fell krabbeln. Gut, das erfordert natürlich, dass man auch bei Spaziergängen aufmerksamer sein muss. Nach einem Spaziergang sollte sowieso der Hund abgesucht werden.
Und meine Erfahrung ist, dass mit Zeckenmittel auch nicht mehr oder weniger Zeckenbefall ist, als ohne Mittel.
Es gibt Gebiete, in denen die "Zeckendichte" höher liegt und das dies, nach meiner Erfahrung von Jahr zu Jahr unterschiedlich sein kann.
Meiner Erfahrung nach ist so ein Gebiet zum Beispiel in Schwerte Ergste, Bereich Bärenbruch. Das meide ich ab Frühjahr wie der Teufel das Weihwasser. Schönes Waldgebiet aber nur bei Frost zu empfehlen.

Bei langhaarigen Hunden ist das leider nicht so einfach.
Weil ich Chemie umgehen wollte, habe ich letzes Jahr mal mit der pflanzlichen "Abwehr" ausprobiert, darunter auch Boga- Care. Es stinkt wie Hulle nach Teebaumöl, Nelkenöl und Lavendelöl zusammen und selbst meine Nase hat von den Ausdünstungen schon die Krise bekommen. Wie mögen es die Hunde, mit einem viel ausgeprägterem Geruchssinn empfinden??? Wenn es denn dann wenigstens noch geholfen hätte .....
Entweder haben sich alle Zecken in und um Dortmund herum, plötzlich in meinen Spaziergebieten angesiedelt. Oder sie fanden den "Duft" so betörend, dass sie alle aus den Halmen zu meinen Hunden hin sind.
Also nie wieder Boga- Care !!! Zumal, es ist sauteuer.
Früher habe ich mit Frontline die besten Erfahrungen gemacht. Aber ich suche selbst auch nach einer besseren Alternative für meine langhaarigen Begleiter.
Übrigens werden meine langhaarigen Strategen nach jedem Spaziergang im Grünen auch ausgebürstet, bevor sie wieder ins Auto kommen. Natürlich auch auf Zecken untersucht, aber in dem langen Fell wird trotzdem nicht alles sofort gefunden (oft erst, wenn eine dicke, fette vollgesogene Zecke auf dem Boden liegt. Letztes Jahr zweimal gehabt.)

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#3

RE: Welches Mittel gegen Flöhe und Zecken ?

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 15.05.2008 14:44
von Brigitte • Stamm User | 70 Beiträge

Dieses Jahr habe ich das ProMerisDuo ausprobiert. Toi Toi Toi, bis jetzt noch keine Zecke gefunden. Hat sie auch halbwegs vertragen.

Hat schon mal jemand die homöopathischen Mittel ausprobiert?


Brigitte

nach oben springen

#4

RE: Welches Mittel gegen Flöhe und Zecken ?

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 15.05.2008 16:29
von Natschke (gelöscht)
avatar

Hallo (von einem sonst nur stillen Mitleser:-))!

Ich habe vor kurzem, weil selbst auf der Suche, von Formel Z gehört : http://www.formel-z.info/.
Habe es selbst noch nicht ausprobiert, ist aber in Planung.
Frontline wirkt bei meinem Hund gar nicht mehr, jedenfalls nicht bei Flöhen und das ist eigentlich unser Hauptproblem. Im Moment hat er noch das Bayer Advantage drauf, wobei ich jetzt gar nicht weiss ob das auch gegen Zecken hilft. Zumindest hatte er dieses Jahr noch gar keine. Woran auch immer das liegen mag... Diese rein pflanzlichen oder mineralischen Mittel bringen m.E. kaum was, jedenfalls nicht die paar die ich ausprobiert habe(weiss jetzt nicht mehr welche, aber da gibts ja etliche).

LG
Natschke

nach oben springen

#5

RE: Welches Mittel gegen Flöhe und Zecken ?

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 15.05.2008 17:05
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Zitat von Brigitte
Dieses Jahr habe ich das ProMerisDuo ausprobiert. Toi Toi Toi, bis jetzt noch keine Zecke gefunden. Hat sie auch halbwegs vertragen.
Hat schon mal jemand die homöopathischen Mittel ausprobiert?
Brigitte


Hi,
ich frage mal im FN- Forum nach, ob dort jemand Erfahrungen mit den, von genannten Mitteln zu verkünden hat.
Da war Zeckenschutz auch wieder ein gefragtes Thema letztens.

Ähhhh, ich hatte in diesem Jah bis jetzt auch bei allen Hunden nicht eine einzige Zecke bis jetzt. Egal ob kurzhaarig und unbehandelt, oder langhaarig und FRontline.

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#6

RE: Welches Mittel gegen Flöhe und Zecken ?

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 15.05.2008 17:45
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hi,

habe das Thema gerade mal eingesetzt dort, die ersten Antworten kommen schon.
Ich muß jetzt weg, sonst würde ich es jetzt rein setzen.
Aber hier zum mitlesen der Link:
http://www.fressnapf.de/community/forum/entries/276329,0

Falls ihr dort noch nicht angemeldet seid, und das aus aktuellen Anlaß nachholen möchtet.
Dann benutzt bitte diesen Link, dadurch bekommt die Arche 90 Tatzen, die letzendlich mal zum Einkaufsgutschein für unsere Pfleglinge werden:
http://www.fressnapf.de/anmeldung/1681749806257

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#7

RE: Welches Mittel gegen Flöhe und Zecken ?

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 29.06.2008 22:07
von Natschke (gelöscht)
avatar

Hallo,
ich habe Formel-Z erfolglos getestet, jetzt aber Feeprotect entdeckt, eine Mischung aus Kokos-und Jojobaöl. Muss man zwar täglich einreiben (nur wenige Tropfen), wirkt aber wirklich gut bei meinem Hund und riecht auch nur kurz nach dem Auftragen nach Kokos.
Das Zeug kann man bei http://www.huppmannproducts.com bestellen.
Wirkt allerdings auch nur gegen Zecken.
VG
Natschke

nach oben springen

#8

RE: Welches Mittel gegen Flöhe und Zecken ?

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 30.06.2008 15:19
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hi Natschke,

ich habe letzter Tage eine dicke, voll gesogene Zecke aus meinem Sancho gepuhlt.
Letztens habe ich bei Jacko noch zwei Zecken vom Fell gepflückt, die noch über`s Fell krabbelten und ein kleinere habe ich abends beim Hunde puhlen gefunden und gezogen.
Meine Hunde haben Frontline drauf und zusätzlich habe ich noch so ein biologisches Lavendel/Teebaumzeugs druff.
Dieses stinkt nach dem Auftragen (gut 2/3 Tage)erbärmlich. Meine Hunde mögen diesen Geruch überhaupt nicht, und ich im übrigen auch nicht. Aber mit Kokosduft könnte sich zumindest meine Nase anfreunden.
Wie lange hast Du denn dieses Zeug jetzt schon im Gebrauch?

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#9

RE: Welches Mittel gegen Flöhe und Zecken ?

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 01.07.2008 15:45
von Natschke (gelöscht)
avatar

Hallo Angie,

ich benutz dass so seit 3-4 Wochen. Die Tierarzthelferin meines TAs hats mir empfohlen, bei ihrem Hund hälts wohl schon seit drei Jahren Zecken fern.
Mein Hund hatte seitdem 2 Zecken. Kurz davor hatte er täglich mehrere. Kann natürlich auch Zufall sein, das wird sich noch zeigen.

Ich bin auf jeden Fall bislang eigentlich zufrieden und hoffe das wird auch für den Rest der Flasche so bleiben Ich hab zwar nur nen kleinen Hund, aber da hält so eine Flasche sicherlich 3-4 Monate. Und das EInreiben ist schnell gemacht, ich machs jetzt auch nur noch auf anfälligen Stellen drauf und kontrolliere trotzdem.

Mit Frontline hatte ich früher gar keine Zecken bei zwei Hunden. Hast du das Spot On oder das Spray? Das Spray schien irgendwie besser zu wirken bei uns.

LG
Natschke

P.S. Super dass du bei dem IW helfen kannst!

nach oben springen

#10

RE: Welches Mittel gegen Flöhe und Zecken ?

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 01.07.2008 23:09
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge
Hi,

im Moment habe ich die Ampullen im Gebrauch, früher hatte ich auch das Spray. Bin mir nicht sicher, ob es früher weniger Zecken gab, oder diese nun gegen Frontline so langsam immun werden. Auf jeden Fall hatte ich bei dem Spray auch weniger, oder eigentlich gar keine Zecken.
Manchmal habe ich das Gefühl, diese Viecher werden erst durch manches Zeckenzeug erst angezogen. Bei meiner letzten Hunderunde habe ich mich erstmalig in diesem Jahr selbt mit Zeckenzeug (Autan/ Zeckenschutz) eingerieben und prompt krabbelten mir bei der Runde 3 Zecken über die Arme und Beine. (hab sie gottlob direkt gesehen, bevor die sich andocken konnten) Sonst habe ich es immer vergessen, mich selbst einzuschmieren und hatte nie eine Zecke.

LG
Angie

www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

zuletzt bearbeitet 01.07.2008 23:11 | nach oben springen

#11

RE: Welches Mittel gegen Flöhe und Zecken ?

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 02.07.2008 21:12
von Natschke (gelöscht)
avatar

Hi,

ja das Problem mit der Immunität habe ich bei Frontline ja schon bei den Flöhen gehabt. Gut möglich dass die Zecken sich so langsam auch dagegen rüsten...
Ich selbst hatte zum Glück noch nie welche
Reicht schon die vom Hund zu sammeln...

LG
Natschke

nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DreamTeamVTDO
Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.