#1

Mal ne Frage...

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.09.2009 12:00
von Edel Kampfdackel (gelöscht)
avatar

Wir haben hier einen Jungen Mann der Kommt immer mit seinem Huski ist das glaub ich hier bei uns am Feld Spazieren...er schein eine geistige behinderung zu haben...er spricht immer mit sich selbst und schein andere leute garnicht wahr zu nehmen...was ja auch nicht weiter stört...was mich stört ist wie er mit seinem Hund umgeht...er ist wohl so eine art therapie hund...aber er meint immer zum Hund Sing jezt mit Lucy...da lucy aber nicht singen kann wird sie in die luft gezogen da sie nicht singt oder heftig gezogen...sie darf niergends schnuppern nicht mit anderen hunden spielen nicht bellen garnix...entweder wird sie dann geschlagen,gezogen oder herrumgewirbeld...auch lässt er seinen hund einfach auf der strasse stehen wenn wir mit unseren autos kommen (bemerkung bei uns darf man 50 fahren) und wenn man dann bremst zieht er den hund zurück und meint nur ja die hört nicht...wobei er garnix gesagt hat...und wenn man ihn darauf anspricht das sein verhalten doch nicht in Ordnung sei meint er nur is ja der blöde hund in schuld nicht ich! also nun meine frage...wenn man einen therapie hund bekommt passt da den keiner auf? mir tut der arme hund sehr sehr leid...aber mehr als ihn sagen pass mal auf so geht das nicht...kann ich ja auch nicht...was kann man da tun?

LG mirca

nach oben springen

#2

RE: Mal ne Frage...

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.09.2009 12:35
von Jessy • Stamm User | 73 Beiträge

Hallo mirca,

mh, ich denke wenn es wirklich ein Husky ist, dann glaub ich nicht das es ein Therapiehund ist. Gerade Huskys brauchen sehr viel Bewegung und Sport und daher sind sie nicht die idealen Therapiehunde. Weißt du denn ob er alleine mit dem Hund lebt? Vielleicht lebt er mit jemandem zusammen oder hat einen Betreuer, dann könnte man mal versuchen mit denen zu reden.



Solange Menschen denken das Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken!

nach oben springen

#3

RE: Mal ne Frage...

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.09.2009 12:43
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Hallo, mirca!
Also, den Typen anzeigen(VET-AMT/POLIZEI) würde ich dir schon einmal anraten!!
Auch wenn er behindert ist oder eine Geistige Störung hat!!
Wenn er Geistig nicht ganz auf der Höhe ist und noch keinen Betreuer hat, dann wird es höchste Zeit.. das er einen bekommt..!
Wenn der Hund als Therapiehund für ihn sein sollte, ist das eine saublöde Idee!!
Außerdem, ist er für den Straßenverkehr eine äußerst hohe Gefahr!!
Also ANZEIGE erstatten!!!
LG, Conny!

nach oben springen

#4

RE: Mal ne Frage...

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.09.2009 20:07
von vergisses (gelöscht)
avatar

Wenn sich mir als Hundefreund schon die Nackenhaare aufstellen und
der Halter nicht auf deine Ansprache reagiert, gibt es überhaupt keine Frage was da zu tun ist !
Handeln, nicht fragen ist da angesagt !
Auch wenn dir der Typ vielleicht leid tut, für den gibt es sicher was sinnvolleres !
Und wenn der Hund dann auch noch Lucy heißt ?
Hilfe !!!!!!

Lucy

nach oben springen

#5

RE: Mal ne Frage...

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 25.09.2009 11:37
von Edel Kampfdackel (gelöscht)
avatar

er hat wohl einen betreuer der 1 mal in der Woche vorbei kommt...
ja die polizei meinte dreist zu mir die könnten da nix machen die wären ja nicht der Tierschutz...deswegen frage ich hier nach...ich weiss nicht ob es sein therapie hund ist aber mir wurde das so gesagt...er lebt bei seinen eltern...die wohl auch einen knax haben sollen...ich weiss echt nicht weiter weil der Hund tut mir schon leid...=(

LG mirca

nach oben springen

#6

RE: Mal ne Frage...

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 25.09.2009 11:58
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Veterinäramt
..oder der örtliche Tierschutzverein!!!

Conny!

nach oben springen

#7

RE: Mal ne Frage...

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 25.09.2009 15:01
von Juliane • Stamm User | 443 Beiträge

Hallo,

woher weißt du das mit dem Betreuer? Lass dir doch einfach dessen namen, Telefonnummer usw. geben und ruf ihn an. Häufig werden unter Betreuung stehende nur 1-2x in der Woche von ihrem Betreuuer aufgesucht, ergo bekommt der doch das alles gar nicht mit. Schön klingt das nicht, aber evtl. kann ja der Betreuer auf seinen Schützling einwirken oder erkennt, dass das einfach nicht geht. Du musst nur- ich spreche da aus eigener Erfahrung - Betreuern seeeeeeehr auf die Füße treten ;)

LG und viel Glück
Juliane


Wer einen Terrier hat, braucht keinen großen Hund. Der Terrier denkt, er ist ein großer Hund!

nach oben springen

#8

RE: Mal ne Frage...

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 28.09.2009 14:33
von Edel Kampfdackel (gelöscht)
avatar

ja eine nette nachbarin geht jezt neuerdings mit ihm zusammen gassi (hat auch nen hund) ich habe ihr gesagt das sie doch mal drauf achten sollte...und die war bein seinen eltern um mit denen zu sprechen...ja die meinten er hätte einen betreuer...so 100% weiss ich das nicht...mit mir redet er nich mehr...da ich ein paar mal laut geworden bin (weil geht ja auch nich sowas) aber ich könnte sie mal bitten mir die nummer zu besorgen...

nach oben springen

#9

RE: Mal ne Frage...

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.11.2009 14:39
von Meetschn • Stamm User | 299 Beiträge

Was ist aus dem Hund geworden?

nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.