#1

Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.07.2009 10:00
von Patti023 (gelöscht)
avatar

Ich bekomme nächste woche nach laaaaaaaanger Suche endlich meine Fellnase!!Gefunden hab ich sie übers Internet und sie komnt aus Montenegro eine wohl super liebe Schäfermixhündin auf die ich mich schon total freue!!

Nun meineFrage an euch!habt ihr erfahrungen mit Tieren aus dem Ausland???Bisher habe ich nur gutes über Sie gehört .Es sollen als Beispiel sehr dankbare tiere sein!!
Würde mich über antworten und demnächst dann über erfahrungsaustausch wirklich freuen!=)

nach oben springen

#2

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.07.2009 11:48
von Dirk D. • Stamm User | 224 Beiträge

hallo wir haben vor ca. 3 mon. unseren schatz aus spanien bekommen.
ein kanarischer bardino und ich kann nur gutes berichten.
er war zwar schon 1 woche in einer pflegestelle,war fremden gegenüber sehr scheu.
das hat sich aber binnen eines tages gelegt und seit dem haben wir eine schmusebacke.
genannt haben wir in barni (rüde ca. 1j. alt).
das alter zweifeln wir aber an da er inzwischen gut 10 cm an körpergröße zugelegt hat.
aber ist ja egal er ist ein schatz,nur lieb ber kannte nicht viel.
beim gassi gehen scheute er bei LKWs oder kindergeschrei sehr zurück,hat sich aber schon gebessert.
mit anderen hunden hat er kein prob. solange er nicht angemotzt wird.
bei der vermittlung haten wir ein paar prob.
laut aussage sollte er kastriert sein,war er aber nicht.
haben dann die vermittlungs geb. gedrückt,soll ja keine beschwerde sein aber wenn wir schon zahlen dann muß die leistung stimmen.
ansonsten hat alles super geklappt.

lg. dirk

Angefügte Bilder:
P5090080.jpg
P5090083.jpg

Tiere können Helfen,Heilen,Begleiten und Trösten.
Kann das jeder andere Mensch den du kennst auch!

zuletzt bearbeitet 24.07.2009 11:50 | nach oben springen

#3

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.07.2009 12:47
von Sumpfgurps (gelöscht)
avatar

Unsere Süße ist aus Spanien. Aber ob Auslandshunde generell dankbar sind, weiß ich nicht. Ich denke, es kommt auf die Vorgeschichte des einzelnen Tieres an. Unsere war von Anfang an die Gelassenheit in Person. Nichts konnte sie aus der Ruhe bringen. Weder Verkehrslärm noch Kindergewusel, selbst Staubsauger und Co. wurden kaum eines Blickes gewürdigt. Es gibt aber auch Exemplare, die erstmal mit dem "Kulturschock" zu kämpfen haben.
Ich glaube allerdings, bei Auslandshunden hat man weniger mit hausgemachten Problemen zu tun, die vom Vorbesitzer verursacht wurden. So z. B. Defizite im Sozialverhalten, weil der Ersthalter zu wenig Kontakt zugelassen hat.
Man muß aber sowohl bei den heimischen wie auch bei Auslandstieren ganz individuell Geduld und Mühe investieren.
Ich wünsche euch mit dem neuen Familienmitglied ganz viel Spaß und alles Gute.

LG
Jenny

nach oben springen

#4

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.07.2009 12:57
von Dimpfelmoser • Stamm User | 491 Beiträge

Na ja, es lebe die Globalisierung...

Ich persönlich habe nur indirekt Erfahrung mit Hunden aus dem Ausland. Allerdings weiß ich von Bekannten, die einen Hund aus Griechenland hatten. Der ist zwischendurch einfach mal ausgebüxt, hat sich zu den nächsten Mülltonnen durchgeschlagen und sich den Wams so vollgeschlagen, bis er nicht mehr laufen konnte.


LG
Thomas

In Irrtum verfallen, beschieden ist's allen. In Irrtum verharren bleibt Vorrecht der Narren!
nach oben springen

#5

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.07.2009 13:59
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Hallo Jenny!!
Unsere Familie, hat auch Hunde aus dem Ausland!!!
Das ist immer ein "Überraschungs Ei", weil man ja nicht weiß,
was haben sie so mitgemacht!!!
Was man im übrigen von Tierheim Hunden ja auch nicht weiß!!
Lass dich nicht beklo....machen!!!
Wünsche dir viel Spaß mit dem Hundi!!!
Conny!

zuletzt bearbeitet 24.07.2009 13:59 | nach oben springen

#6

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 25.07.2009 14:13
von Vreni82 (gelöscht)
avatar

Hallo Jenny,

bei uns ist vor gut einer Woche Frieda aus Polen eingezogen. Klar hatten wir auch Bedenken, sie ist immerhin schon ca 8 Jahre alt und hat in Polen noch die ganz schlimmen Zeiten als Kettenhund im Tierheim miterlebt.
Aber sie macht es uns wirklich einfach. Frieda ist ein ganz toller Hund, super aufmerksam und will alles richtig machen. Auch mit den Katzen klappt es super. Klar kann ea auch anders laufen, aber das ist mit einem Hund aus einem deutschen Tierheim ja nicht anders.
Wir würden es immer wieder machen!LG
Verena und Frieda

nach oben springen

#7

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 25.07.2009 14:28
von Sumpfgurps (gelöscht)
avatar

Ähm, nicht ich erwarte Familienzuwachs, sondern Patti!! Unsere Planung ist in der Hinsicht abgeschlossen.

LG
Jenny

nach oben springen

#8

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 25.07.2009 17:02
von Juliane • Stamm User | 443 Beiträge

Hallo Patti23,

ich kann dir meine Erfahrungen sowohl als Hundehalterin (Hund aus Italien), als auch als Tierheimmitarbeiterin (ist aber mehr als 13 jahre her) mitteilen. Lucky ist nun nicht der typische Auslandsvertreter, weil er nicht jahrelang auf der Straße gelebt hat oder angekettet war und dann bei Tierschützerin gelandet ist. Ihn hat wohl ein junges Paar im Alter von rd. 6 Monaten im Italienurlaub eingesammelt - sein straßenleben war also nicht allzu lang - und mit nach Deutschlanf genommen. Da ist eri hnne nur leider größenmäßig und wesnesmäßig über den Kopf gewachsen und dann im TH Köln Dellbrück gelandet. Dort stand er mit kurzer unterbrechung 2 Jahre lang. Lucky war nämlich erstens ziemlich massig, zweitens schwarz udn driitens ein Herdenschutzhundmix und die sind sehr eigenständig. Die Anfangszeit war teilweise der Horror, denn wir (also ich und Exmann, bei dem er heute noch lebt) hatten eigentlich etwas pflegeleichteres, dankbareres erwartet ;). Und was bekommt man? Einen sturen Esel! :)Wir wußten von den Rasseneigenschaften der HSH viel zu wenig und haben dann ständig Literatur gewälzt, waren bei Günter Bloch usw. Dazu kam, dass Lucky beideseitig schwerste HD hat (ich denke die Fehlernährung als Welpe war nicht gerade förderlich) und dies erst später entdeckt wurde. Er hat also wohl oft vor unentdeckten Schmerzen geknurrt. Nach mehrerne megateuren OPs- die Fellnase hat mind. 6000,00 ! EUR gekostet - ging es ihm wesentlich besser. Trotz all der widrigen Umstände muss ich sagen: ein klasse Kerl. Absolut souverän, total Kinderfreundlich, bestes Sozialverhalten (Welpen hüpften um ihn rum und wenn es ihm zuviel wurde, drehte er sich einfach weg), leinentauglich. Was man aber nicht vergessen sollte: Lucky war halt schon lange Zeit in Deutschland, so dass er im Gegensatz zu frisch eingeflogenen Hunden z.B. Straßenlärm, Leine und Stubenreinheit kannte. Das KANN dir bei echten Auslandhunden anders ergehen..Betonung lag auf KANN! Und schon kann ich auf meine Arbeit als TH-mitarbeiterin eingehen: wir bekamen damals regelmäßig ca. 5-10 spanische Hunde von einem kleinen Tierschutzverein (weiß nimmer wie der heißt od. obs den noch gibt). Die Leute haben sich drum gerissen; va.a. waren die Vierbeiner als Zweithund beliebt, weil sie halt doch recht sozial waren. Trotz allem, wir hatten auch immer wieder Kandidaten, die schlecht zu vermitteln waren oder zurückkamen. Oft war es dasselbe Problem: Zerstörungswut aus Angst vor dem Alleinsein oder Überängstlichkeit vor best. Personengruppen oder im Straßenverkehr.

Du musst dich halt darauf einstellen, dass du einen Hund mit Vorgeschichte bekommst (so wie bei jedem seconhand Hund) und die kann nicht immer schön gewesen sein. Dennoch bin ich sicher, dass du mit viel Geduld, Spucke und Liebe aus diesem "Rohdiamanten" ein Goldstück machen kannst :) VIEL GLÜCK!!

Juliane


Wer einen Terrier hat, braucht keinen großen Hund. Der Terrier denkt, er ist ein großer Hund!

nach oben springen

#9

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 26.07.2009 20:04
von Patti023 (gelöscht)
avatar

Danke danke eure antworten machen mir mut!!!

Hier aber noch eine frage!!Eine bekannte von mir würde auch gerne einen Hund aus dem Tierschutz bzw auslands tierschutz übernehmen !!Es sollte aber kein ganz kleiner Hund sein!Nun hat sie aber angst das man bei der vorkontrolle zu ihr nein sagen könnte da sie in einer 61 qm stadtwohnung in der dritten etage wohnt!Was meint ihr zu wohnungshaltung bei Hunden???Ist eine wohnung nicht immer noch besser als ein kleiner zwinger etc??Da ja einige hier aus dem tierschutz sind denke ich das ihr ihr diese frage beantworten könnt :-)

nach oben springen

#10

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 27.07.2009 08:54
von Heike • 1. Vorsitzende | 370 Beiträge

Hallo Patti,

grundsätzlich ist sicher nichts gegen eine Wohnungshaltung in der Stadt zu sagen, wenn der Hund genügend Auslauf bekommt.

Bei einer Wohnung in einer höheren Etage sollte man bei einem größeren Hund aber folgendes bedenken.
Wenn der Hund älter wird, dürfte er wahrscheinlich irgendwann einmal große Probleme damit bekommen, die Treppe hochzukommen. Auch Aufzüge sind nicht überall vorhanden oder auch schon mal defekt und einen großen Hund mehrere Treppen hochzutragen ist nicht die reine Freude, wenn nicht total unmöglich.

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung versichern, dass für einen alten Hund selbst kleine Treppen mit 4 Stufen ein unüberwindliches Hindernis darstellen.

Die Alternative wäre dann, umzuziehen oder einen alten Hund wegen der Treppen abzugeben.
Daher sollte sich jeder Interessent im Vorfeld sehr genau überlegen, ob er sich tatsächlich einen großen Hund in eine Etagenwohnung holen möchte/kann.

Tschüssi,
Heike

nach oben springen

#11

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 28.07.2009 10:18
von Patti023 (gelöscht)
avatar

Soooo wenn jetzt alles klappt kommt meine kleine Maus endlich am Samstag!!!*freu*

nach oben springen

#12

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 28.07.2009 10:26
von Patti023 (gelöscht)
avatar

Hier noch zwe Bilder unseres zukünftigen Familienmitgliedes die mir netteweise gestern noch zugesandt worden sind =)

Angefügte Bilder:
attachment.jpg
attachment0.jpg
nach oben springen

#13

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 28.07.2009 18:53
von Juliane • Stamm User | 443 Beiträge

Na, die ist ja entzückend! :) Viel Glück!!!!!!

GLG Juliane


Wer einen Terrier hat, braucht keinen großen Hund. Der Terrier denkt, er ist ein großer Hund!

nach oben springen

#14

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 28.07.2009 19:33
von Dirk D. • Stamm User | 224 Beiträge

na die ist doch goldig.
eine maus zum knubbeln,melde mich zum ersten streichelüberfall schon mal an.

lg.dirk


Tiere können Helfen,Heilen,Begleiten und Trösten.
Kann das jeder andere Mensch den du kennst auch!

nach oben springen

#15

RE: Hund aus dem Ausland

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 29.07.2009 00:51
von vergisses (gelöscht)
avatar

Whow, was für ein allerliebstes Prachtstückchen !
Dann wünsch ich auch viel Spass und gaaaaanz dicke Nerven für die ersten Wochen !
Die kleiner Dingerchen haben ja immer nur Unsinn im Sinn !

Bin schon gespannt auf die nächsten Bilder (und etwas neidisch, aber nur etwas) !!!
Bitte nicht zu lange warten !!!

Lucy

nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.