#1

Gute Besserung ...

in Patentiere der Arche90 e.V. 30.12.2009 09:57
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Unser Patenkaninchen Flecki war gestern beim Tierarzt. Flecki hat eine Bindehautentzündung am linken Auge.

Ich wünsche dir gute Besserung, kleiner Mann!

Sylvia


PS: Übrigens hat Flecki nach dem Tod von seiner Partnerin Fanny eine wunderbare neue Partnerin in der Häsin Cleo gefunden und muss somit nicht mehr alleine sein!

Angefügte Bilder:
Flecki4.JPG

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#2

RE: Mikey

in Patentiere der Arche90 e.V. 22.02.2011 12:15
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

ich habe neulich Post von Mikey und seinem Pflegefrauchen bekommen. Hier einmal für euch der Brief zum Lesen:

Ist ja super, dass sich schon wieder Paten für Mikey gefunden haben! Das freut mich riesig!

Inzwischen geht es Mikey auch schon wieder ein wenig besser. Er bekommt ja seit ein paar Wochen Antibiotika und Kortison-Tabletten. Weil eine Besserung der Atemnotanfälle eingetreten ist, sollte das Kortison schrittweise reduziert werden. Daraufhin ging es Mikey letzte Woche aber wieder schlechter: er schnupfte grünen Schleim aus der Nase und röchelte ganz heftig. Jett wurde die Kortison-Dosis wieder erhöht und nun scheint es wieder bergauf zu gehen. Grünen Schleim schnupft er aber immer noch. Die Tierärztin meinte, das deutet auf eine Nasennebenhöhlen-Infektion hin. Zur Sicherheit würde ein junger gesunder Hund dann in Narkose gelegt und bronchoskopiert werden. Bei Mikey fällt das aber aus, weil er eine Narkose vermutlich nicht überleben würde. Also bekommt er weiter Kortison-Tabletten, Antibiotika (noch 4 Tage) und regelmäßig Säuglingsnasentropfen (ohne die bekäme er keine Luft). Wenn das Antibiotikum dann eine Woche abgesetzt ist, soll eine Blutuntersuchung (geriatrisches Profil) gemacht werden, bei der alle Werte bestimmt werden, die für ein altes Tier wichtig sind (z.B. Entzündungswerte, Leber- und Nierenwerte, etc.). Dann kann man einerseits sehen, ob die Nasennebenhöhlen-Infektion lokal begrenzt ist oder sich tiefer ausgeweitet hat und man kann sehen, ob seine Organe die vielen Medikament verkraften können oder ob sich eine Schädigung andeutet, die frühzeitig behandelt werden muss. Er ist ein echtes Sorgenkind! Aber inzwischen kommt er wieder auf den Arm zum kuscheln, das hat er nämlich in den letzten 2-3 Wochen nicht gemacht (da wollte er nur seine Ruhe haben). Also: weiter Daumen drücken!


Ja, da kann ich mich nur noch anschließen: Drückt Mikey alle fest die Daumen, dass er bald wieder wohlauf ist. Wird Zeit, dass es wärmer draußen wird!

Liebe Grüße und von hier aus gute Besserung, kleiner Mikey!!!!

Sylvia

Angefügte Bilder:
Mikey 5.jpg
Mikey 7.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#3

RE: Scotty und ein aufregendes Wochenende

in Patentiere der Arche90 e.V. 23.05.2011 08:13
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

unser Patenhund Scotty hat seinem Pflegefrauchen ein wirklich aufregendes Wochenende beschert!

Lest selbst die aktuellen Berichte der Pflegemama, die uns immer so toll auf dem Laufenden hält! Dank dir!!!

20.05.2011

Scotty hatte mir heute morgen einen gehörigen Schrecken eingejagt ....

Zirka zwei Jahre nach dem Eingriff mit dem künstlichen Harnausgang, kam der Hodensack, der bei der Kastration nicht entfernt (warum auch immer) und nach innen verlegt wurde, wieder zum Vorschein. Der TA, der damals den Eingriff vorgenommen hat sagte, dass das nicht weiter besorgniserrrengend sei. Auch, das er manchmal minimal gefüllt sei.

Heute morgen sehe ich Scotty mit einem prall gefüllten Hodensack, der sich nach unten hin dunkel verfärbt hat.
Also bin ich schnurstracks zur Öffnungszeit beim TA mit ihm hin ( Seibert). Diese kriegte auch so große Augen und traute sich selbst aber nicht an die Op des Hodensacks dran. Also bin ich schnurstracks weiter zur Tierklinik Ahlen.
Meine Güte meine Nerven, was der dem armen Scotty alles andichten wollte ....
Das sein Lunge eventuell nicht mehr OK wäre und Husten hätte ( ich gab zu bedenken, dass er kurz vorher einen Grashalm gefressen hatte und dies seinen Husten auslöste, Scotty aber bis dato nicht gehustet hätte). Aber das wollte er mir so nicht abnehmen. Röntgenbild ergab aber, das seine Lunge soweit ok wäre, sein Blut auch und einer OP nichts im Wege stünde. Allerdings sein Alter und leichte Herzgeräusche....
(mir war so mulmig)
Aber kaum, dass ich zu Hause war ( Scotty musste ja wegen der OP da bleiben), bekam ich den Anruf aus Ahlen, dass Scotty alles bestens überstanden hat und sogar auch den Kopf schon wieder, kurz nach der OP gehoben hat.

Gott, da sind erstmal Freudentränen gekullert. Mein kleiner Kämpfer Scotty, der schon so viel hat erleiden müssen und sich bisher immer so tapfer durch die vielen OP`s gekämpft hat, hat sich auch heute wieder tapfer geschlagen.


21.05.2011
Soooooo, Scotty ist wieder zu Hause. Es geht ihm gut, hat soweit alles prima überstanden.
Die zwei Tierartzhelfer haben den süßen Charmeur aber nur schweren Herzens wieder gehen lassen. Sie haben sich beide schwer in Scotty verliebt.
Montag geht es zur Nachkontrolle zu Dr. Seibert, in 10 Tagen kommen die Fäden raus und dann auch wieder die dumme Plastikmanschette ab, von der Scotty nicht wirklich viel hält.
Aber er hat sich sehr gefreut, wieder in seiner Umgebung zu sein und erstmal alles abgeschüffelt, ob auch wirklich wieder alles beim Alten ist.

22.05.2011
Habe gerade Scotty seine Medis verabreicht. Seit seinem Tabletten - Marathon ab 2003 bis 2005 (mit kleinen Unterbrechungen) hat er sich einige Tricks einfallen lassen, wie man Futter und Tabletten explizit trennen kann. Selbst in der geschlossenen und noch vollen Schnauze. Und mit den herrlichsten Leckerein. Egal wie, Scotty filtert die Tabletten raus und sie werden ausgespuckt.
Gestern dachte ich noch: "Och, geht ja relativ einfach" und nach dem 5ten Versuch waren die Tabletten geschluckt.

Das sah heute morgen schon anders aus und ich denke, das wird sich in den kommenden 14 Tagen noch erheblich steigern, bis er wieder seine ausgefeilten Techniken von damals an den Tag legt.


Ihr seht, Scotty ist und bleibt ein echter Kämpfer und wir sind mächtig stolz auf ihn!!! Scotty, wir wünschen dir von Herzen gute Besserung!!!

LG
Sylvia

Angefügte Bilder:
Scotty 23.05.2011 010.jpg
Scotty 23.05.2011 012.jpg
Scotty 23.05.2011 014.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 23.05.2011 14:47 | nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 18 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.