#16

Erkennt ihr den Prachtkerl???

in Patentiere der Arche90 e.V. 12.11.2013 13:09
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe neue Fotos von der Nordsee bekommen .... und richtig, der Strahlemann, der so majestätisch auf den Bildern zu sehen ist,
ist unser Haflinger Yoda!!! Mich hat das sehr berührt und wer die alten Bilder noch vor Augen hat, dem wird es ähnlich ergehen!

Erfreute Grüße von

der Patentiertante

Angefügte Bilder:
Yoda 1 neu  11-2013.jpg
Yoda 2 neu 11-2013.jpg
Yoda 3 neu  11-2013.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#17

Scotty

in Patentiere der Arche90 e.V. 13.11.2013 15:37
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

hier kommt ein Bericht von Scottys Pflegefrauchen:

Scotty war am Donnerstag nachmittag etwas sehr ruhig und träge, gegen Abend ist er noch nicht mal zur Begrüßung gekommen.
Beim Fieber messen stellte sich heraus, dass er 39 Temperatur hatte und ziemlich lautes Bauchgrummeln. Eine Stunde später wollte,
bzw. konnte er kaum noch stehen und wäre da am liebsten noch sofort zum Notarzt mit ihm gefahren.
Trotzdem hielt ich es für besser, bis zum nächsten morgen zu warten, um dann direkt zu seiner TA zu fahren. Sie kennt ihn ja seit Jahren.
Fieber hatte er inzwischen keines mehr, aber er war immer noch sehr schlapp und träge.

Scotty bekam am Freitag direkt eine Transfusion und ein Blutbild wurde erstellt. Die Nierenwerte sind nicht im "grünen Bereich", auch die weißen Blutkörper
sind recht hoch. Nach der Transfusion bekam Scotty eitrigen Nasenausfluß.
Am Samstag war Scotty wieder gut drauf, hatte sogar wieder kleine Spielaufforderungen. Am Sonntag war er wieder ruhiger.
Sofort für Montag hatten wir direkt wieder den nächsten Termin beim Tierarzt und er bekam noch mal eine Transfusion, da diese ihm am Freitag schon so gut getan hatte.
Unmittelbar danach bekam er wieder eitrigen Nasenausfluß. Ich gab zu bedenken, ob vielleicht eine Nebenhöhlenentzündung dafür ihn Frage kommen könnte.
Also habe ich Scotty nun Gelomyrtol aus der Apotheke geholt, außerdem bekommt er noch Nasentropfen.
Es läuft nun vermehrt der Schnodder, so wie es sonst nur unmittelbar nach der Transfusion der Fall war. Am Donnerstag haben wir den nächsten Termin beim TA.
Ich halte Dich auf dem Laufenden.


Wir drücken die Daumen, dass es Scotty bald wieder besser geht, liebe Angie!!!

LG
Sylvia

Angefügte Bilder:
16.08.2009 Scotty5.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#18

Brief von Mikey

in Patentiere der Arche90 e.V. 13.11.2013 17:47
von JoanaD • Neuling | 2 Beiträge

Hallo zusammen,
ich bin's, Mikey. In der letzten Zeit ist so einiges passiert. Davon möchte ich dir gerne erzählen.
Bei meinem Pflegefrauchen lebe ich nun schon seit über 4 Jahren. Hier fühle ich mich so richtig wohl: wir kuscheln ganz viel, ich darf mit im Bett schlafen und sie backt mir köstliche Hunde-Kekse.
Im letzten Jahr ist noch jemand bei uns eingezogen. Ein Kater, sein Name ist Mikesch. Genau wie ich damals lief er ganz allein draußen herum; er war verletzt und hatte Hunger. Mein Pflegefrauchen hat ihn wieder gesund gepflegt und inzwischen wohnt er bei uns. Wir verstehen uns richtig gut: wir schlafen zusammen in einem Körbchen, fressen aus einem Napf und er schleckt mich immer ab.
Weil ich nicht mehr so gut sehe, stolper ich manchmal über ihn. Aber er nimmt mir das nicht übel. Er weiß ja, dass es keine Absicht ist.
Vor einiger Zeit habe ich eine Brille bekommen. Ich kann ja mein linkes Auge nicht zu machen, weil mir früher mal jemand ins Gesicht getreten hat. Damit ich mir mein offenes Auge nicht stoßen kann, trage ich nun eine Brille. Das war ganz schön komisch am Anfang. Manchmal stört sie mich immer noch, aber meistens lasse ich sie auf. Ende September hat sich mein Pflegefrauchen ganz große Sorgen um mich gemacht. Immer, wenn ich Pipi musste, kam da ganz viel Blut. Mir hat nichts weh getan, ich hab wie immer gespielt und mich über den Fußboden gerollt. Aber irgendwas stimmte nicht. Die Tierärztin hat mich gründlich untersucht. Mein Pflegefrauchen nannte es "Ultraschall". Dabei hat die Ärztin einen Tumor gefunden, der aus meiner Blase heraus wächst. Ich hab ja nicht viel verstanden, von dem, was sie da besprochen haben. Aber mein Frauchen war ziemlich traurig. Zum Glück ist der Tumor sehr klein. Ich bekomme weiter Schmerztabletten, damit mir der Tumor nicht das Gefühl geben kann, immer Gassi gehen zu müssen. Das klappt auch ganz gut. Inzwischen ist beim regelmäßigen Gassi gehen wieder alles normal.
Heute war ich zur Kontrolluntersuchung bei meiner Lieblings-Tierärztin. Sie war ganz zufrieden mit mir. Und weißt du was? Im Wartezimmer war eine wunderhübsche Hundedame. Die war so h... ! Aber du weißt ja sicher, was ich meine.
So, nun habe ich dir ganz viel erzählt. Und hier gibt's auch noch ein paar Fotos.
Also dann, bis zum nächsten Mal,
dein Mikey

zuletzt bearbeitet 14.11.2013 14:10 | nach oben springen

#19

Brief von Sammy

in Patentiere der Arche90 e.V. 13.11.2013 17:57
von JoanaD • Neuling | 2 Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin's, Sammy. Ich möchte euch unbedingt mal erzählen, wie es mir so geht!

Weißt du, als ich damals hierher zu meinem Pflegefrauchen gekommen bin, ging es mir erst gar nicht so gut. Ich war auch ziemlich
verunsichert. Denn von meinem 1. Zuhause kam ich ins Heim. Dort hat mich dann eine Frau abgeholt,
bei der ich einige Zeit mit ein paar Hasenmädchen zusammen gewohnt hab. Plötzlich konnte sich niemand
mehr um uns kümmern und ich wurde von meinen Freundinnen getrennt. Sie kamen ins Heim, mich wollte
dort niemand. Also bin ich dann bei meinem Pflegefrauchen gelandet. Sie hat mich sofort auf den Arm
genommen und ganz fest an sich gedrückt. Das fühlte sich sooo gut an. Mein Käfig stand auch schon für
mich bereit. Dort musste ich dann auch erstmal bleiben.
Mein Auge und meine Nase waren ganz eitrig. Der Tierarzt meinte, es wäre ansteckend und ich brauchte
ganz lange Augentropfen. Irgendwie half aber alles nichts und mein Pflegefrauchen ging mit mir zu einer
anderen Ärztin. Die stellte dann fest, dass meine Zähne an allem Schuld sind. Die wachsen nämlich so
schnell, dass irgendwann durch den Druck eine Entzündung entsteht und sich Eiter ansammelt, der dann aus Augen und Nase fließt. Also mussten nun regelmäßig meine Augen und die Tränen-Nasen-Kanäle gespült
werden, damit alles verheilen konnte. Und damit es nicht mehr wieder kommt, kürzt die Ärztin alle 2
Wochen meine Zähne. Erst fand ich das doof. Aber jetzt halte ichda immer die Werkzeuge fest. Das ist
lustig... Frauchen grinst immer und fragt, ob wir Tauziehen spielen.
Inzwischen geht es mir richtig gut. Früher brauchte ich immer jeden Tag meinen Brei. Der wurde aus
grünem Pulver (vom Tierarzt) angerührt und mit Haferflocken, Vitaminen und Babybrei vermischt. Das war echt lecker. Statt dessen bekomme ich nun täglich spezielles Körnerfutter. Das hat die Tierärztin empfohlen. Das ist nämlich gut für meine Zähne. Und schmecken tut es auch.
Und weißt du was? Bei meinem Pflegefrauchen habe ich eine ganz hübsche Freundin.
Sie ist weiß, hat einige dunkle Flecken, wahnsinnig lange Ohren und ist echt super süß. Wir kuscheln ganz
viel, futtern zusammen unsere Leckereien, wuseln umher und manchmal ... da machen wir auch, na ja, wir... Du weißt schon, was große Häschen ebenso machen, wenn sie sich lieb haben.
Du siehst also, dass es mir hier richtig gut geht. Endlich habe ich ein schönes Zuhause gefunden! Ich möchte hier nie mehr weg.
Mein Pflegefrauchen hat mir erklärt, dass einige Paten mir dabei helfen, dass ich hier sein kann. So ganz hab ich das ja, ehrlich gesagt, noch nicht verstanden. Aber ich weiß, dass die Paten mir helfen und darüber freue ich mich sehr.
Deswegen habe ich mein Pflegefrauchen gebeten, mir zu helfen, euch diesen Brief zu schreiben. Ich hoffe, ihr freut euch ein wenig darüber.

Ganz viele Grüße,
euer Sammy

zuletzt bearbeitet 14.11.2013 14:13 | nach oben springen

#20

Neues von Willi

in Patentiere der Arche90 e.V. 17.11.2013 15:26
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

erfreulicherweise haben einige Pflegestellen gleichzeitig mit dem Wunschzettel für die Aktion "Weihnachtswichteln für Patentiere"
auch kurze Berichte und Fotos vom jeweiligen Patentier geschickt.

Die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, damit ihr seht, wie sehr unsere Patentiere nach Kräften in den Pflegestellen
aufgepäppelt und verwöhnt werden!

Hier kommt ein kurzer Bericht und Bilder von unserem Katerchen Willi!

Hallo!

Ich bin die Pflegemama von Patenkater Willi.

Ich schicke ein paar Fotos für seine Paten, damit sie mal sehen wie gut es ihm inzwischen geht.

Aber man muss am Ball bleiben und ihm jeglichen Stress ersparen weil sonst sein Juck- und Leckzwang sofort wieder ausbricht.

Er hat sich bei uns mit meinem Kater Sammy angefreundet, sie sind ein tolles Team und lieben sich sehr.

Liebe Grüße

JULIA

PS: So sieht ein zufriedener, stressfreier Willi aus

Und Willi mit seinem Kumpel Sammy sowie Willi mit Halskrause, die er monatelang tragen musste als er zu uns kam.


Sieht doch toll aus, oder?

LG von der
Patentiertante

Angefügte Bilder:
Willi 1    11-2013.jpg
Willi 2    11-2013.jpg
Willi 3    11-2013.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 26.11.2013 17:13 | nach oben springen

#21

RE: Neues von Stevie und Noah

in Patentiere der Arche90 e.V. 26.11.2013 17:12
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe von Stevies und Noahs Pflegestelle einen Bericht bekommen, den ich euch nicht vorenthalten kann!

Stevie kann inzwischen, wenn er die richtige Haltung und Körperspannung findet, minutenlang laufen (im Anfang ist er ja nach 2 oder 3 Schritten umgefallen).
Außerdem springt er mir auf den Schoß. Dann muss ich aufpassen, u. U. würde er darüber hinausschießen, wenn ich ihn nicht auffinge, oder er kippt beim Absprung um -
die Koordination ist halt gestört. Manchmal klettert er aufs Sofa, auf Stühle, aufs Bett (das ein 75(!) cm hohes Schlafpodest ist).
Ganz stubenrein ist er allerdings nach wie vor nicht, aber was zählt das schon, wo er so ein toller Kerl ist! Und endlos verschmust ist er auch! Zur Zeit ist ER derjenige, der
bei mir im Bett schläft. Noah sitzt auf meinem Schoß, wenn ich lese, mir einen Film angucke, manchmal am PC (wie bis vor einigen minuten); vorher war´s umgekehrt.
Und der arme Miro ("mein" kater) muss gucken, wie er irgendwie dazwischenpasst...)

Zu Noah gibt es nicht soviel Neues zu berichten. Er ist eine echte Schmusekatze geworden und bei Leuten, die sie kennt, nicht mehr ängstlich. Das ist für ihn schon toll!


Ich denke, die zwei haben es gut getroffen und haben sich prima entwickelt!!!

LG
von der Patentiertante

PS: Fotos 1, 2 und 3 zeigen Stevie, die anderen drei sind Fotos von Noah

Angefügte Bilder:
Stevie 1    11-2013.jpg
Stevie 2    11-2013.jpg
Stevie 3    11-2013.jpg
Noah1    11-2013.jpg
Noah2    11-2013.jpg
Noah3    11-2013.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#22

News von Daysi!!

in Patentiere der Arche90 e.V. 08.08.2014 19:20
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hier mal wieder News von Daysi!

Also mein Pflegefrauchen hat sich heute Zeit genommen und ist mit ihrem Hund Jury und meiner Wenigkeit zu meiner Patentante gefahren. Dort habe ich auch gleich die Hündin kennengelernt, die bei meiner Patentante ein tolles Zuhause gefunden hat. Für mich und meinen Kumpel gab es selbst gebackene Leberwurstkekse und getrockneten Fisch. Oh man Leute ich sag Euch-lecker lecker lecker.
Die hab ich mir auch redlich verdient, denn vorher sind wir erstmal eine große Runde gelaufen. Ich sag Euch, jetzt bin ich platt wie ein Rochen;-)), aber meiner Patentante und ihrer Tochter danke ich wirklich sehr für diesen schönen Nachmittag. Hab meinem Frauchen gesagt, sie soll mal ein paar Bilder mitschicken, denn das kann ich noch nicht.

Angefügte Bilder:
daysi 004.JPG
daysi 003.JPG
daysi 006.JPG
daysi 011.JPG

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#23

Neuigkeiten aus der WG von Bunny, Sammy und Mikey

in Patentiere der Arche90 e.V. 08.11.2014 08:01
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

unsere drei Sorgenkinder, die Hasen Bunny und Sammy, sowie unser kleiner Mikey leben zusammen in einer Pflegestelle und die Pflegemami hat uns mal einen aktuellen Bericht der drei Fellnasen geschickt, den ich euch nicht vorenthalten möchte. Außerdem brauchen wir jeden Daumen zum Drücken, dass die drei fit über den Winter kommen!!!

Die Häsin Bunny hatte in kurzer Zeit zwei Gebärmutterentzündungen. Die Tierärztin nannte ihren Gesundheitszustand "eine tickende Zeitbombe". Also wurde Bunny bereits 2 Tage später erfolgreich operiert. Gebärmutter und Co wurden entfernt, dann gabs noch Antibiotika und Schmerzmittel und nach 1 Nacht in der Tierarztpraxis durfte sie wieder nach Hause. Sie war so topfit, dass die Schmerzmittel nach 2 Tagen schon geringer dosiert und nach 4 Tagen ganz abgesetzt werden konnten. Auch das Fell, dass sie sich vorher büschelweise ausgerupft hat, wächst wieder nach. Heute wurden die letzten, hartnäckigen Fäden gezogen und morgen darf sie wieder in den großen Käfig zu Sammy umziehen (bis jetzt durfte sie ja nur auf Tüchern sitzen).
Bunny ist also wohlauf, aber dafür ist nun der kleine Sammy ernsthaft krank.

Bereits vor 2 Wochen informierte ich die Tierärztin darüber, dass Sammy einseitig kraftlos wirkt; er taumelt öfter, kann sich dann nicht halten und kippt zu einer Seite. Auch seine Augen sind dauerhaft entzündet. Normalerweise heilte das nach dem Zähne kürzen, jetzt aber nicht. Die Ärztin ging zunächst davon aus, dass es sich einfach um altersbedingte Beschwerden handelt. Muskelabbau und dadurch bedingte Schwächen in den Beinen. Und die Entzündung in den Augen führte sie auf die Zahnprobleme zurück.
Heute allerdings, nachdem ich ihr von der weiteren Zunahme der Beschwerden berichtete, stellte sie eine andere Diagnose: Encephalitozoonose. Das ist eine Entzündung im Gehirn, die durch einzellige Parasiten ausgelöst wird. Diese Parasiten werden oft schon vor der Geburt auf das Ungeborene übertragen und verursachen jahrelang keine Probleme. Ist ein Tier älter oder immungeschwächt (auf Sammy trifft beides zu), treten die Symptome auf. Bei Sammy ist die Erkrankung im Anfangsstadium. Bisher zeigt er "nur" eine deutliche, für die Erkrankung typische, Kopfschiefhaltung, eine starke Entzündung an beiden Augen und das unsichere Hoppeln, ausgelöst durch Schwindel.
Sammy bekommt nun 1 Woche lang täglich Antibiotika gegen die Entzündungen, für 2 bis 6 Wochen ein Medikament gegen Parasiten und hochdosiertes B-Vitamin gegen die neurologischen Beschwerden (Schwindel, Umkippen). Für die Augen und die entzündete Haut drumherum bekommt er eine Salbe.
Alle 2 Wochen muss Sammy zum Zähne kürzen zum Tierarzt; dann wird nun auch entschieden, wie die Behandlung der Encephalitozoonose weiter geht. Wir können nur hoffen und Daumen drücken.
Sammy tut mir so leid! Er ist so schon so klein und zierlich, jetzt wirkt er zusätzlich noch unglaublich zerbrechlich. Aber der kleine Kerl ist eine Kämpfernatur. Er lässt die Medikamentengabe tapfer über sich ergehen. Und hört er eine Tüte rascheln, eilt er, so schnell ihn seine kleinen Füße tragen, zu meiner Hand, um sich sein Leckerchen abzuholen. Er liebt diese kleinen gefüllten "Knabberkissen" von Complete Crock. Davon kann er nicht genug bekommen. Da ich nicht weiß, wie sich seine Erkrankung entwickelt, möchte ich ihn noch mehr verwöhnen. Ab morgen darf seine Freundin Bunny auch endlich wieder zu ihm, dann hat er wieder jemanden zum Dauerkuscheln. Das wird ihm guttun. Mehr können wir erstmal nicht für ihn tun.

Vor ein paar Wochen war ich übrigens auch mit Mikey beim Tierarzt. Mir war aufgefallen, dass ich seinen Herzschlag hören kann; ganz ohne Stetoskop und das auch noch, wenn er 1 Meter von mir entfernt im Körbchen liegt. Man muss kein Arzt sein, um zu wissen, dass das nicht normal ist. Die Tierärztin stellte fest, dass sich seine bestehende Herzerkrankung verschlechtert hat. Das Geräusch, das man hören kann, wird von der Herzklappe verursacht, die nicht mehr richtig schließt. Mikey bekommt weiter, wie gewohnt, seine Medikamente. Mehr kann man nicht machen.
Mikey hat aber keine Schmerzen und ist auch sonst nicht beeinträchtigt. Er rollt sich noch immer mehrmals täglich übermütig über den Fußboden und spielt. Seiner Nase entgeht keine Leckerei und er liebt seine täglichen Kuscheleinheiten.


LG von der Patentiertante

Angefügte Bilder:
Bunny.jpg
Sammy2.jpg
Mikey 12.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#24

Neuigkeiten von Kater Paul

in Patentiere der Arche90 e.V. 17.03.2015 20:04
von alaypapü • Stamm User | 275 Beiträge

Hallo liebe Forumsnutzer,

ich war am Montag zu einem Kurzbesuch bei Kater Paul und seiner Pflegefamilie.

Aufgrund von Medikamenten die er zur Zeit wegen seiner Autoimmunkrankheit bekommt
hat er einen starken Appetit und ein "paar Gramm" zugenommen. Dami er aber weiterhin
mobil bleibt arbeitet sein Pflegefrauchen zur Zeit daran durch ein wenig Kostreduzierung
das alte Gewicht wieder herzustellen.

Ansonsten geht es Paulchen gut - den Tag verbringt er bei seinen Dosenöffnern, die er
sehr lieb hat, in der Wohnung und nachts geht er dann auf die Pirsch.

LG von der
Patentiertante Heike

Angefügte Bilder:
paul1.jpg

Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. ( Christian Morgenstern )

zuletzt bearbeitet 17.03.2015 20:05 | nach oben springen

#25

RE: Neuigkeiten Emma und Lilly

in Patentiere der Arche90 e.V. 15.05.2015 13:15
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Ein Brief vom Pflegefrauchen:


Hallo ihr lieben Menschen,

die für Emma und Lilly Gutscheine und Geschenke zu Weihnachten und Ostern gemacht haben und natürlich an alle Paten!

Für die Gutscheine zu Weihnachten hat Emma einen neuen Kratzbaum bekommen und liebt den sehr. Lilly zieht es vor, im Bett oder bei mir auf der Couch zu bleiben.
Für den Gutschein zur Ostern hat Emma den Inhalt in den Schälchen bekommen, den sie auf dem Bild genüsslich schleckt. Das ist Spezialfutter von Kattovit.

Sie sollen Anteil an der Freude von Emma und Lilly haben.
Es ist schwer an dieser Stelle Emma zu fotografieren, besonders weil sie schwarz ist.

Lilly wird alt und ist kränklich geworden. Sie hat Osteoporose und baut langsam ab.
Die ersten drei Jahre ihres Lebens haben Lilly sehr geprägt. Sie musste in ihrer Kindheit eingesperrt in ein Katzentransportbox leben und sogar ihre ersten Welpen hat sie
dort bekommen. Fast drei Jahre wurde sie von einem Mann gequält.

Lilly und Emma bekommen Spezial-Aufbau- und nierenschonendes Futter und für die Osteoporose bekommt Lilly Globulis. Emma ist ja auch nicht mehr die Jüngste.


LG von der
Patentiertante

Angefügte Bilder:
Emma1.JPG
Emma2.JPG
Lilly4.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#26

Neuigkeiten von Collie DJ

in Patentiere der Arche90 e.V. 15.07.2015 21:28
von alaypapü • Stamm User | 275 Beiträge

Hallo Zusammen,

am Samstag hat uns DJ in Begleitung seines Frauchens und seiner Hundefeundin im
HQ besucht. Er sieht gut aus, sein Fell ist wieder gewachsen und seine Nierenwerte
sind fast wieder normal.
Auch war er in diesem Jahr schon zweimal im Urlaub - in Dänemark und auf Norderney,
wo die Wasserratte sich sehr wohl gefühlt hat.
Leider hat er durch das Trauma das er in der verlassenen Wohnung erfahren hat die Macke
überall wo er sich befindet nach Wasserstellen zu suchen.

LG
Patentiertante Heike

Angefügte Bilder:
Collie DJ.jpg

Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. ( Christian Morgenstern )

nach oben springen

#27

Neuigkeiten vom Wonneproppen Elvis

in Patentiere der Arche90 e.V. 15.07.2015 21:39
von alaypapü • Stamm User | 275 Beiträge

Hallo Ihr Lieben,

heute war unser Elvis mal wieder auf Stippvisite im HQ. Er hat bereits schon 4 Kilo abgespeckt.
Durch die Behandlung der Tierphysiotherapeutin auf dem Laufband ist er auch schon wieder
etwas beweglicher geworden und kann somit schon ab und zu die Treppe hoch bzw. runter
laufen. Auch hat er die Möglichkeit entdeckt auf einen Stuhl zu klettern um sich eventuell
etwas vom Tisch zu stiebitzen. Aber sein Pflegefrauchen Katrin ist schneller und bringt die
Leckereien in Sicherheit - er soll ja nicht wieder zunehmen.
Nächste Woche steht wieder ein Besuch bei der Physiotherapeutin auf dem Plan.

Es grüßt die
Patentiertante Heike

Angefügte Bilder:
elvis1.jpg

Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. ( Christian Morgenstern )

nach oben springen

#28

Brief vom Patenhasen Bunny

in Patentiere der Arche90 e.V. 13.02.2016 10:12
von alaypapü • Stamm User | 275 Beiträge

Hallo Zusammen,

heute hat mich ein Bericht von unserem Patenhasen Bunny erreicht:

Hallo,
ich bin's, Bunny. Mein letzter Brief ist nun schon eine Weile her, da dachte ich,
ich schreibe mal wieder.
Hoffentlich geht es Euch genau so gut wie mir, denn mir geht's prima. Soll ich
Euch mal vom letzten Weihnachten erzählen? Da hab ich wieder gaaanz viele
Geschenke bekommen mit vielen tollen Leckereien. Etwas davon habe ich mir
mit einem jungen Kaninchen-Mann geteilt. Der Ärmste war ganz schlimm krank
als er herkam und sooo dünn. Da konnte er ein paar Leckereien wirklich vertragen.
Dafür habe ich dann immer etwas von seinen Blumen und Kräutern bekommen.
Echt lecker, kann ich nur sagen. Aber so richtig dicke Freunde werden wir wohl
trotzdem nicht. Er ist eben nicht mein Sammy. Sammy hab ich sooo geliebt, da
mochte ich eben bisher keinen anderen. Und Mädchen mag ich schon mal gar
nicht, da bleib ich lieber alleine.
Aber mein Pflegefrauchen gibt nicht auf und stellt mir immer mal wieder ein anderes
Langohr vor. Mal sehen, vielleicht ergibt sich ja doch mal was und ich finde doch
wieder einen Freund. Man kann nie wissen...
Oben habe ich Euch übrigens mal ein neues Foto mitgeschickt. Darauf bin ich
mit meinem leckeren Biquit-Tunnel zu sehen, den ich zu Weihnachten von einem
lieben Wichtel geschenkt bekommen habe.

Viele liebe Grüße,
Euer Bunny

LG
Patentiertante Heike


Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. ( Christian Morgenstern )

zuletzt bearbeitet 13.02.2016 10:28 | nach oben springen

#29

Brief vom Patenkater Manni

in Patentiere der Arche90 e.V. 14.02.2016 18:33
von alaypapü • Stamm User | 275 Beiträge

Hallo Zusammen,

anbei ein Bericht von unserem Patenkater Manni:

Hallo,
ich bin's, der Manni. Wie geht es Euch? Mir geht's soweit ganz gut. Etwas schnupfig im Moment,
aber mein Pflegefrauchen passt ja auf mich auf und kümmert sich um mich. Das wird dann bald
wieder. Ich wollte mich einfach mal wieder melden und Euch von meinem ersten Weihnachten
hier bei meinem Pflegefrauchen erzählen.
Da gab es doch wirklich ganz liebe Menschen, die zu Weihnachten an mich gedacht und mich
beschenkt haben. Als mein Pflegefrauchen mit den Geschenken nach Hause kam, konnte ich
kaum glauben, dass das für mich ist. Geschenke von Menschen, die mich nie gesehen haben...
das fand ich ja sooo toll! Ganz viel von meinem Lieblingsfutter mit viel Sauce war darin und ganz
besondere Leckereien. Mmh, schmecken die gut...
Sonst gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen. Mein Pflegefrauchen war jetzt ein paar Wochen
jeden Tag für einige Stunden weg. Sie nannte das "Reha". Zwar war sie ab Nachmittags immer
wieder zu Hause, aber dass sie so viel weg war, fand ich überhaupt nicht gut. Und meine Meinung
hab ich ihr auch ziemlich deutlich gesagt. Ich habe ganz viel Pipi gemacht und dafür leider nicht
mein Katzenklöchen benutzt. Da musste sie jeden Tag mehrmals putzen. Das gefiel meinem
Pflegefrauchen wohl nicht, aber dass sie immer weg war, gefiel mir schließlich auch nicht.
Ich weiß ja, das war nicht nett von mir, aber wie sollte ich ihr sonst zeigen, dass mir etwas nicht
gefällt. Jetzt ist sie aber wieder zu Hause und das finde ich schööön. Und nun muss sie auch
nicht mehr ganz so viel putzen.
Jetzt liege ich wieder viel bei ihr auf der Couch, lege meine Pfoten auf ihr Bein und freue mich, dass
sie da ist. Menschen erziehen ist ja so einfach...

Bis bald, viele liebe Grüße,
EuerManni

P.s.: ich habe ein paar Fotos mitgeschickt. Zwei zeigen mich an Heilig Abend mit meinen Geschenken,
eines auf Frauchens Couch

LG
Patentiertante Heike


Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. ( Christian Morgenstern )

zuletzt bearbeitet 14.02.2016 18:46 | nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.