#31

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 19.01.2009 15:03
von Michaela (gelöscht)
avatar

ich halte mich ja eigentlich auch lange zurück,aber nun kann ich das auch nicht mehr. Mir liefen ständig Schauer über den Rücken,als ich das ganze hier gelesen habe, ich bin fassungslos... Wir haben wirklich genug Elend, warum dann noch solch ein Vorhaben???? Sie sollten doch nun endlich zur Ruhe kommen, wenn sie aus so schlechter Haltung kamen und wenn sie so krank waren, wer garantiert denn, das der Nachwuchs gesund zur Welt kommen würde???? Darüber sollte man doch auch mal nachdenken, oder???? Ich habe letztes Jahr genug sterben sehen....

traurige erschütterte Grüsse

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#32

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 19.01.2009 15:33
von janny (gelöscht)
avatar

hallo ich habe auch lange gewartet mit schreiben.... aber jetzt muss ich doch.... warum sollte man keinen nachwuchs ziehen??? ich versteh es nicht klar gehts hier um tierschutz aber in der natur ist es normal das tiere nachwuchs bekommen und vorallem sind die kleinen schon vermittelt bevor sie geboren sind.
wie viele züchter die geldgierig sind lassen ihre tiere mehrmals nachwuchs bekommen???? und wissen gar nicht wohin die tiere gehen und ob sie überhaupt vermittelt (verkauft) werden....
im prinzip mache ich ja dasselbe in dem ich sauen ferkeln lasse- und die schweine aufmäste um sie zu verkaufen an privat oder schlachthof genauso wie lämmer und rinder.... und es sind auch tiere... nur die essen wir also sie werden nicht alt wie andere haustiere... aber trotzdem haben sie es in ihrem kurzen leben gut.
also wenn sie alle vermittelt in ein schönes zu hause finde ich es für okay... ich meine die zukunft ist doch gesichert für den nachwuchs...
es wird weiterhin elend geben in der tierwelt und es weiterhin leute geben die züchten und verkaufen um geld zu machen es werden auch weiter tiere ausgesetzt, geqält und und und- wir können dagegen kämpfen und helfen aber wir können es nie total verbieten ob jemand nachwuchs produzieren will...
janny

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#33

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 19.01.2009 15:57
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hallo Janny,

ich weiß nicht, ich glaube nicht, das man das so vergleichen kann ...

Du schreibst selbst, es geht Dir auch darum, das es den Tieren gut geht und sie bis dahin ein guten Leben haben.
Und wenn es keine Tiere im Überfluss gibt, ist es auch völlig legitim mit dem Nachwuchs.

Aber überlege mal, wenn bei Dir um die Ecke viele Nutztiere aus schlechter Haltung notdürftig (also nicht artgerecht gehalten) untergebracht sind, wäre es da nicht quatsch, wenn Du sagen würdest: "Nein, diese Tiere will ich nicht, soll doch mit denen was auch immer geschehen. Ich will Babys", wenn unterm Strich das selbe bei raus kommt.

Ich drücke es mal noch krasser aus. Wenn ich ein Schnitzel in guter Qualität auf meinem Teller liegen habe, warum muss dann extra für mich ein neues Tier geschlachtet werden, wenn es noch so viel, bereits geschlachtetes Fleisch in Hülle und Fülle gibt???
Soll man dieses gute Fleisch wegwerfen, nur damit mein eigenes Ego befriedigt wird ????

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#34

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 19.01.2009 15:58
von Nicki (gelöscht)
avatar

Hattest Du eigentlich den Link von Conni gelesen wo die Frettchen herkommen?????????
Wenn nicht dann lese ihn erst!!! Lese auch was die andern danach geschrieben haben und zwar GGANZ GENAU!!!!
Wenn man dann immer noch sagt Babys, dann lese ich hier nicht mehr weiter, denn dann ginge meine GUTE Kinderstube verlohren!!!
Wütende Grüße

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#35

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 19.01.2009 16:00
von Juliane • Stamm User | 443 Beiträge

Hallo Janny, nein verbieten kann man es niemandem, man kann nur gut zureden und versuchen, zu überzeugen. Und manche lassen sich auch überzeugen, weil sie die Konsequenzen nicht bedacht haben. Eigentlich ist doch alles schon gesagt: wenn da wirklich Geschwister und Eltern auch ein Frettchen haben wollen, warum macht sich dann die gesamte Familie nicht auf zu einer Frettchennothilfe udn hilft bereits vorhandenen Tieren? Man hat ein oder zwei kleine Raubtiere UND gleichzeitig was gutes getan: nämlich Tierschutzarbeit geleistet. Was uns allen wohl langsam richtig sauer aufstößt ist, dass die beiden Frettchen ausgemergelte Zuchttiere sidn, die keinen Wert mehr hatten für den Züchter. Und nun wird überlegt mit denen nochmal zu züchten?????? Der Vergliech ist jetzt schlecht, aber du hast Paula doch auch als secondhand-Hund genommen, dem es mal nicht gut ging. Nun tust du alles, damit Paula ein schönes Leben hat. Da würde dir doch nicht einfallen, mit der irgendetwas anzustellen, was sie an frühere schlimme Zeiten erinnert oder?

LG Juliane


Wer einen Terrier hat, braucht keinen großen Hund. Der Terrier denkt, er ist ein großer Hund!

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#36

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 19.01.2009 16:05
von Nicki (gelöscht)
avatar

SUUUUUUPER geschrieben Juliane!!!!!!

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#37

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 19.01.2009 16:12
von janny (gelöscht)
avatar

also gut ich habe connys link bekommen und da sieht meine meinung anders aus wenn die schon zig mal geworfen haben dann würde ich es nicht tun...@ juliane ist ja bei paula auch so ich meine wer weiss wie oft sie junge hatte dir ihr brutal entrissen wurden und da möchte ich sie nicht der angst und dem stress aussetzen den sie in den momenten erlebt...

@angie klar würde ich die schweine aufnehmen aber schlachten muss ich sie auch irgentwann sorry kann ja nicht alles aufnehmen lebe ja davon

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#38

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 19.01.2009 17:37
von kalle2008 (gelöscht)
avatar
IM IDeenForumHallo,ich muß hier leider feststellen wie sehr sich doch die Gemüter erhitzen.Passend dazu habe ich einen Beitrag auf dieser HP gefunden vom24.04.08 von Sandra 65 BETREFF Freundlicheres Verhalten.LG Ulla
zuletzt bearbeitet 19.01.2009 17:42 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#39

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 19.01.2009 19:58
von Rosi 43 (gelöscht)
avatar

Hallo danzare2008, so nun kennst Du ja einige Meinungen....mache Dir nun selber in alller Ruhe Gedanken...setzt Dich hin beobachte deine Tiere... schau sie Dir an und überlege was ist für die beiden am besten!!!!

Ist es besser wenn sie echt nochmal Babys bekommen oder sollen sie lieber nun ein Beschwerde freies Leben führen dürfen!!!

Weist Du wie alt sie genau sind wie oft sie schon geworfen haben all das Bedenke..Bedenke auch was kann schief gehen

der zusätzliche Stress für die Tiere können sie das ohne darunter zu leiden???

All das bedenke.Im Enddefekt ist es deine Entscheidung,aber im Sinne der beiden Süßen bitte denke daran.

Was ist wenn die Mama diesmal nicht säugt oder was auch immer ich wünsche Dir in diesem Sinne alles Gute zum wohle der Tiere.
Lg Rosi

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#40

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 20.01.2009 16:06
von danzare2008 (gelöscht)
avatar

Wie gesagt, danke für die Tipps!!!

Ihr kennt weder mich, noch die Tiere und habt auch nicht die Tierärztin gefragt...
Und was ich erschreckend finde, dass ihr euch nicht die Mühe gemacht habt nachzufragen, sondern direkt drauf los geschossen habt (siehe kalle2008)...

Wenn ihr ja jetzt wisst, woher ich die Tiere habe, wisst ihr auch warum ich ihn nicht sofort kastrieren lassen konnte. Es wäre zu gefährlich gewesen!!!

Und genau deswegen hätte ich ihnen eine EIGENE Familie gegönnt, in der die Jungen nicht weggenommen werden
Wenn ihr die beiden zusammen erleben würdet, würdet ihr auch sehen, warum ich keine "fremde" Frettchen dazu nehmen möchte... Und einen zweiten so großen Käfig... Sorry, dafür ist meine Wohnung nicht groß genug...

Alles Gedanken, die ich mir vorher gemacht und durchaus mit meiner Tierärztin besprochen habe...

Aber ich sehe nicht mehr ein, mich weiter recht zu fertigen.

Aber wie gesagt: Vielen Dank für eure Meinung!!!





Im übrigen kann ich ENTWARNUNG geben... Wir waren beim Tierarzt...

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#41

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 20.01.2009 16:24
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Hallo danzare!

Ich finde es klasse, dass du dich entschieden hast die beiden nicht decken zu lassen!!
Die Tiere vermehren sich ja nicht weil sie Spaß daran haben,
sondern sie machen es um ihre Art aufrecht zu erhalten!!!
Aber trotzdem Hut ab!
Conny!!

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#42

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 20.01.2009 16:57
von Juliane • Stamm User | 443 Beiträge

hallo,

kann mich Conny nur anschließen! Es gibt so viele abgeschobene Frettchen, denen man ein gutes Zuhause geben kann..

Juliane


Wer einen Terrier hat, braucht keinen großen Hund. Der Terrier denkt, er ist ein großer Hund!

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#43

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 20.01.2009 17:25
von kalle2008 (gelöscht)
avatar

Hallo Sassi,Ich freue mich wie viele bestimmt auch zu deinem WEISEN ENTSCHLUß.Ich glaube jeder hier gönnt es DIR und DEINEN FRETTCHENdas Du das Beste für die Tiere möchtest ,was Du mit dieser TOLLEN ENTSCHEIDUNG ja auch zeigst Ich wünsche Dinr und den beiden Frettchen zusammen noch ein liebevolles miteinander Ganz viele liebe Grüße Ulla

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#44

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 20.01.2009 21:23
von danzare2008 (gelöscht)
avatar

Auch auf die Gefahr hin euch zu enttäuschen: Eure gut gemeinten lautstark geäußerten Ratschläge, haben nichts mit meinem Entschluss zu tun.

Der Kastrationstermin stand schon seit Anfang Januar fest. Die Tierärztin und ich konnten ja nicht ahnen, dass das Frühlingserwachen so früh startet. Und darauf hin kam erst meine Überlegungen. Besonders da ich sie ja artgerecht hätte unterbringen können.

Ich hatte mein erstes Frettchen vor 29 Jahren als dies noch kein Modetier war... und wollte jetzt keine MASSENZÜCHTUNG starten...

Und wie bereits erwähnt kann bzw. will ich - aus ebenfalls gut durchdachten Gründen - keinen abgeschobenen Frettchen ein neues Zuhause geben.

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#45

RE: Frettchen Nachwuchs

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 14.05.2010 23:59
von wesenitzaue (gelöscht)
avatar

Wirklich traurig was man hier an Antworten bekommt. Meine Frettchen haben heute morgen selber 5 Junge bekommen. Am besten kommst Du wenn du direkt auf Frettchenseiten nachschaust und nicht in irgendwelchen Foren. Überall werden die Leute nur beschimpft wenn es um Nachwuchs geht. Da heißt es immer "hättet ihr sie lieber kastriert", das ein Frettchen mit 10 bis 12 Wochen geschlechtsreif ist und in dem Alter nicht jeder Tierarzt den Eingriff wagt ist hier wohl niemandem bekannt. Auch das eine mögliche Deckung unerkannt bleiben kann,wie bei meinen ist auch da hingestellt. Aber erstmal lospulvern,ja klar. Ich selber war vor vielen Jahren mal im TSV tätig und ich glaube kaum das ich mir bei irgendwelchen Frettchenhilfen mal eben ein paar Welpen "ausborgen" kann um die aufzuziehen ist ja wohl klar,die haben dafür schon ihre Leute bzw. Tiere.

Viele Grüße

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.