#1

Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 14.11.2009 11:33
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Was ist Mondioring???
Eine kurze Erklärung von mir, was genau Mondioring ist!!!

Aus bekannten Schutzhundesport Arten Europas wurde vor Jahren von Hunde Verbänden aus Amerika/ Europa das Mondioring -Programm(Mondio=Welt / Ring = geschlossenes, eingezäuntes Gelände) entwickelt. Als internationale Hundesportart sollte es von allen nationalen Verbänden anerkannt werden und sollte einen Vergleich der Leistungen von Hunden und Hundeführern über Grenzen hinweg möglich machen. Zugelassen sind alle Rassehunde sofern sie eine FCI-Stammbaumurkunde besitzen. Um an Prüfungen teilzunehmen muss der Hund mindestens 1 Jahr alt sein.

Die Unterschiede zum “normalen“ Schutzhundesport sind folgende:
beim Mondioring gibt es keine Fährte!
Im Schutzdienst darf der Hund den Helfer(Vollanzug) am ganzen Körper beißen! Mondioring -Sport wird in Deutschland nicht als Hundesport anerkannt seitens des VDH! Noch NICHT!

In folgenden Ländern ist Mondioring üblich!!!
Frankreich, Belgien, Italien, Portugal, Monaco, Mexiko, Kanada, Venezuela, Niederlande, Schweiz, Spanien, USA, Liechtenstein, Argentinien, und Marokko!

Mondioring: besteht aus Disziplinen wie> Schutzdienst, Unterordnung, Sprünge!
Eine Fährtensuche findet nicht statt, doch beinhaltet der Unterordnungsteil mit einer “Geruchsidentifikation” (Nasenarbeit des Hundes.)
Innerhalb dieser drei Disziplinen ist der Ablauf der Übungen bei einem Wettkampf immer ein anderer, es wird ausgelost wer als nächste dran ist Ebenso sind die verwendeten Gegenstände (Geräusche)usw. immer anders, was die geistige Flexibilität und das Können von Hund und Führer jedes Mal neu herausfordert. Mondioring- Prüfungen: gibt es in drei Schwierigkeitsstufen ein Vorrücken in die nächst höhere Kategorie ist erst nach entsprechender Leistung in der niedrigeren Stufe möglich! In der Schwierigkeitsstufe 3 dauert die Prüfung ca. 45 Min. pro Hund! Also eine enorme Anforderung alleine schon durch die zeitliche Länge für den Hund!!!

Gabis, und auch meine Meinung zu Mondioring!!
Unsere Meinung zu diesem Sport ist: so erzieht man sich "Zivilbeißer" ein Hund der wahllos überall reinbeißt, egal ob Bauch oder Beine etc.!

Videos:

http://www.metacafe.com/watch/yt-cyYeGJ0...g_www_k9_1_com/
http://www.metacafe.com/watch/yt-NcgdNEO...training_style/
http://www.youtube.com/watch?v=4zFcaIom12g
http://www.youtube.com/watch?v=VsH_YhPfZ50&feature=related


Fotos:

http://www.the-flying-mechelaar.de/KNPV4.jpeg

http://leerburg.com/Photos/stomachbite.jpg

http://wdcontent01.working-dog.eu/Y2_miG...y1AllcdMPc,.jpg



Quelle: Conny!

Grüße, Conny!

nach oben springen

#2

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 14.11.2009 13:18
von susanne (gelöscht)
avatar

Hallo, Conny
Da kann man ja nur hoffen, dass das hier in Deutschland nicht
auch noch Mode wird!!


Die Videos, sagen alles!

Susanne

nach oben springen

#3

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 14.11.2009 15:50
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Hi Susanne!
Mondioring, braucht Kein Mensch und auch Kein Hund!!
Ich sehe dass einfach so…..
ein Hund der sich im Rudel akzeptiert fühlt, der beschützt mich von sich aus,
wenn es zu Notsituationen kommen sollte!
Man kann natürlich einen Hund auch ausbilden…klar keine frage…
aber das bedeutet nicht: dass es dann auch klappt, wenn eine Notsituation eintritt.

Ein Hund der einen liebt, wird auch so sein Rudel beschützen!


Conny!

nach oben springen

#4

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 14.11.2009 23:15
von vergisses (gelöscht)
avatar

Wenn ich da so an sogenannten Hundesport und die Schutzhund-Ausbildung
von DAMALS, so vor 35-40 Jahren denke, glaube ich, dass das hier auch schon so
gemacht worden ist, sogar ziemlich lange !!!
Nur hatte man keine spezielle Bezeichnung dafür . Es gab bei uns Hundeplätze, wo
genau so ausgebildet wurde. Die Hunde hatten danach überhaupt keine eigene
Meinung mehr und waren allen Anderen gegenüber, ausser Herrchen, aggressiv .
Ich hab es total gehasst. Und die Herrchen, die so mit ihren Hunden "arbeiteten"
waren mir, ohne sie zu kennen SEHR unsympathisch !

Und ich war froh, als sich das änderte ! Hoffentlich kommt es nicht wieder !!!!

nach oben springen

#5

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 15.11.2009 12:20
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Zitat von vergisses
Wenn ich da so an sogenannten Hundesport und die Schutzhund-Ausbildung
von DAMALS, so vor 35-40 Jahren denke, glaube ich, dass das hier auch schon so
gemacht worden ist, sogar ziemlich lange !!!
Nur hatte man keine spezielle Bezeichnung dafür . Es gab bei uns Hundeplätze, wo
genau so ausgebildet wurde. Die Hunde hatten danach überhaupt keine eigene
Meinung mehr und waren allen Anderen gegenüber, ausser Herrchen, aggressiv .
Ich hab es total gehasst. Und die Herrchen, die so mit ihren Hunden "arbeiteten"
waren mir, ohne sie zu kennen SEHR unsympathisch !
Und ich war froh, als sich das änderte ! Hoffentlich kommt es nicht wieder !!!!



Hi,

und leider sind solche Praktiken im heutigen Schutzdienst immer noch nicht komplett ausgemerzt. Das ist ja leider das Gefährliche an der Sache, entweder haben die Ausbilder unzureichende Kenntnisse, halten immer noch an "Bewährtem" fest oder es werden Hunde mit dem falschem Potetial in Richtungen ausgebildet, die oft nicht nur für den Hund, sondern in solchen Fällen dann auch für die Halter und Allgemeinheit Gefahr beinhalten.
Hundeplätze in denen wirklich eine gut aufgebaute Schutzhundausbildung angeboten wird, sind leider immer noch eine Seltenheit, selbst wenn nicht nach den alten Methoden ausgebildet wird.
Und darin liegt meines Erachtens gerade hier, bei dieser neuen Methode eine noch größere Gefahr.
Den Leuten ist ja, mit oft krankhaften Ehrgeiz egal, wie sie den Hund zum Ziel bringen. Hauptsache man wird nicht zum Außenseiter, weil der eigene Hund in Leistungen den anderen Hunden nachsteht und dann ist jedes Mittel recht. Schlußendlich steht man dann mit einem Hund da, den man selbst kaum noch kontrollieren kann und eine öffentliche Gefahr darstellt.

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#6

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 15.11.2009 15:43
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Hallo!

Gestern hatten Bonny *Boxer-Chow Chow-Mix*
und ich eine Lustige Begegnung mit einem “Wild-Pinkler“
Als wir um 22Uhr unsere letzte runde drehten!!
Bonny knurrte wie verrückt aber ich habe nichts gesehen!!
Sie knurrte irgendwie anders als sonst….in sich rein!
Bis sie plötzlich richtig anzog…und dabei Bellte! Aber nicht wie sonst….
sondern tiefer und “grummeliger“! Und siehe da
hinter einem Baum stand ein Wild-Pinkler….
den, hat sie gestellt.

Bonny hat alles gegeben, das volle Programm….
Knurren ,Bellen, Zähnefletschen! Der "Pinkler" ist gelaufen...
und hat während des Laufens, weiter gepinkelt….
die Spur, hätte man verfolgen können!

Was ich meine ist: Bonny, und auch andere Hunde
haben einen angeborenen Beschützer Instinkt!

Man weiß ja nicht, was so ein Typ hinter einen Baum macht….bzw. will!
Bonny wurde von mir gelobt, und bekam einen saftigen Knochen!!!

Grüße, Conny!

nach oben springen

#7

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 15.11.2009 20:12
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Hallo Lucy!
Ich habe mich früher des öfteren auf Hundeplätzen herumgetrieben...

Früher/heute!

Früher gab es nicht viele Sportarten für den Hund in unseren Breitengraden darunter fiel der private Schutzdienst oder die Fährtensuche. Dann gab es noch Sondersportarten wie: die Hunderennen oder die Hetzjagd zu Pferd. Das war damals alles an Hundesportarten!

Eisernes Training wie früher mit Gewalt: Stachelhalsbänder, Kettenwürger, Stromreizgeräte, etc!

Werden heute Gott sei DANK nicht mehr praktiziert, einen Freund(HUND) tut man so was auch nicht an.

Die Ausbildung der Hunde basieren heute auf neuesten Erkenntnissen der Verhaltensforschung. An der Ausbildung sollen Tier und Halter mit Spaß und Freude arbeiten.

Hundesportarten, die heute betrieben werden. Dog-Dance, Agillity, Frisby, Hundefußball und vieles mehr! Der Hund heute wird nicht nur als “Sache“ angesehen. Es wird ihm im Wesentlichen auch selbstständiges Handeln zugesprochen.

Die Fehler werden heute auch bei Herrchen und Frauchen gesucht! Und nicht mehr nur beim Hund!!!

Der Hund hatte früher wesentliche Aufgaben, die er erfüllen musste:
Haus und Hof bewachen, er wurde zur Jagd, oder als Schädlingsjäger eingesetzt. Er lebte: in einer Hütte draußen oder im Stall!

Und heute!

Viele Hunde werden heute als, Kinderersatz, Freund, Kamerad, gehalten. Er hilft vielen über die Einsamkeit, Trauer hinweg. Er ist für sein Herrchen einfach alles.
Aber dabei, darf man die Erziehung des Hundes nicht vergessen!!

Aber auch der Mensch ist zu früher pingeliger geworden leider! Kein Hundekot im eigenen Garten (kenne da so ein paar Spezies) oder Park!
Mal von den ganzen Horrormeldungen über Hundeangriffe in den ZEITUNGEN abgesehen…
Was ich persönlich zum….finde!

Heute wird der Hund meistens im Haus gehalten, und darf auch im Bett schlafen!
Ja, so hat man seine ganz persönliche Wärmeflasche

Conny!

Quelle:Text/Conny!


nach oben springen

#8

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 16.11.2009 18:51
von Juliane • Stamm User | 443 Beiträge

"Eisernes Training wie früher mit Gewalt: Stachelhalsbänder, Kettenwürger, Stromreizgeräte, etc!

Werden heute Gott sei DANK nicht mehr praktiziert, einen Freund(HUND) tut man so was auch nicht an."

Tjaaa Conny, o.g. gehört nicht der Vergangenheit an, das gibts immer noch; genauso wie Hundeplätze, auf denen Kasernenhofmentalität herrscht. Und manchen scheints ja zu gefallen.

Gruß Juliane...derne Hund natürlich nieeeemals ins Bett darf ;)


Wer einen Terrier hat, braucht keinen großen Hund. Der Terrier denkt, er ist ein großer Hund!

nach oben springen

#9

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 16.11.2009 19:41
von Dimpfelmoser • Stamm User | 491 Beiträge

Also ich weiß nicht, ob es so schlimm ist, mit dem Hund Schutzdienst zu machen. Und die Frage, ob ich mir damit einen Zivilbeißer erziehe, sei mal dahingestellt. Interessant wäre natürlich jetzt, wie hoch der Anteil der "gefährlichen Hunde durch Ausbildung" bei der Beißstatistik gewesen ist. Ich behaupte mal die von Mutti auf's Ärmchen genommenen Fußhupen lag prozentual erheblich höher.

Die Gefahr beim Mondioring liegt eher darin, dass der Hund nicht mehr kontrolliert bzw. sauber beißt. Es ist ihm egal, ob Bauch, Bein, Hals, Schulter. Darin sehen einige einen Vorteil, der Großteil aber eben nicht. Wenn ich mir persönlich nicht mehr gewiss sein kann, dass der Hund "nur" im Arm hängt oder die Schädelschwarte abzieht, dann sollte ich Zweifel haben den zu schicken.



LG
Thomas

In Irrtum verfallen, beschieden ist's allen. In Irrtum verharren bleibt Vorrecht der Narren!
nach oben springen

#10

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 16.11.2009 21:03
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar


So einen Hund, könnte man nicht mit ruhigen gewissen vermitteln(Mondioring)

nach oben springen

#11

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 17.11.2009 02:09
von vergisses (gelöscht)
avatar

Schutzhunde und eine entsprechende Ausbildung sind natürlich wichtig.
Auch Drogen-, Sprengstoff- und sonstige Suchhunde sind sehr wichtig !
Ich habe oft genug im Dienst solche Hunde bei der Ausbildung beobachten
dürfen und alle Ausbilder waren sich einig, dass der Spieltrieb, neben dem Bezug
zum Hundeführer dabei das Wichtigste ist.
Ich persönlich frage auch heute noch unsere Hundeführer, ob ich an den Hund ran
darf oder ob er noch im Dienst ist ! Und ich habe immer Respekt vor diesen Tieren.
Aber diese Art (Mondioring) "Abrichtung" finde ich nicht richtig, weil auch ein
Schutzhund ein Rudel- also Familien-Mitglied sein sollte. In welchem Rang ist da unterschiedlich.
SO abgerichtet, glaube ich nicht, dass irgendjemand anders das Tier noch händeln könnte.
Was heißt, dass, wenn der ihn nicht mehr will .......... ????

Und was Zivilbeißer (tolles Wort!!!) angeht: kein Hundeführer läßt seinen gehorchenden Hund,
so bedenkenlos frei laufen, wie Frauchen oder Herrchen ihre "Fußhupen" !
Daher werden sie in Statistiken wohl einen unerheblichen Anteil bilden.
Verantwortungsbewußte Hundehalter tragen wahrscheinlich sowieso am Wenigsten
zu den Statistiken bei. Selbst mein Collie war draußen in Gegenwart anderer (unbekannter)
Leute immer an der Leine und ist da, zu meiner eigenen Verwunderung meist bei Betrunkenen,
auch mal "steil" gegangen !
Gott sei dank gehen wir meist nachts spazieren und haben seltenst Gegenverkehr.

Bleibt doch wirklich nur, mal zu vergleichen, welcher Hund, also welche Ausbildung, wohl
effektiver ist ! Ich wette auf den spielerisch Erzogenen !


nach oben springen

#12

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.11.2009 17:18
von derdermondiobetreibt (gelöscht)
avatar

das is schon genial was hier geschrieben ist.. ist mal wider alles vertreten..
aber ahnung davon was mondioring ist und schutzhundesport hat hier fast niemand. Mondio ist nichts anderes wie ein beutespiel das ist nichts anderes wemm ,am ball oder stock wirft.. und in der schutzhudne ausbildung hat sich jede menge getan was die ausbildungs methiden betriff.

sage ich der momentan einen malinoi in Mondioring erfolgreich führt und einen DSH im VPG bereich..

nach oben springen

#13

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 24.11.2009 19:02
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hi,

ich habe selbst einen Ausbilderschein für den Bereich Schutzhundesport. Und an Schutzhundesport ist überhaupt nichts verwerfliches.

Allerdings kann man auf dem Gebiet viel Schaden anrichten, wenn man keine oder nur unzureichende Ahnung hat.
Der Trainerschein für Schutzhund war damals bei mir eine versicherungstechnische Klamotte, weil noch ein Nachweis fehlte, es aber in meiner Sportrichtung derzeit kein Seminarangebot gab, bzw. erst zum recht späten Zeitpunkt. Und wegen meinem fehlenden Interesse am Schutzhundesport, können auch meine Ausbilderqualitäten in diesem Bereich, nur mehr als schlecht sein.

Es wäre mehr als verantwortungslos, wenn ich in diesem Bereich Hunde ausbilden würde. Dummerweise gibt es aber auch eine Menge Leute, die sich selbst gern reden hören und meinen, die Weisheit für sich gepachtet zu haben. Und solche Leute, denen es an Einsicht und Wissen fehlt, respektive an veralteten Methoden starrsinnig festhalten, die machen mir in der Schutzhundeausbildung einfach nur Angst.
Gegen eine gute Ausbildung, bei einem guten Ausbilder ist gegen Schutzhundesport, überhaupt auch gar nichts einzuwenden.

Warum ich jetzt über Mondioring nichts geschrieben habe ????
Sorry, aber da kann ich mir gar kein Urteil drüber erlauben, weil ich diesbezüglich weder eine gute, noch eine schlechte Trainigsstunde zu gesehen habe.

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#14

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 25.11.2009 14:51
von Dimpfelmoser • Stamm User | 491 Beiträge

In Antwort auf:
aber ahnung davon was mondioring ist und schutzhundesport hat hier fast niemand.



Ja, genau, sind alle blöd hier!! Erklär mir bitte, in welchen Bereichen des Hundesports bzw. der Hundearbeit ich nicht über den Spiel- und Beutetrieb gehe?

Offensichtlich scheint dir das Thema sehr wichtig zu sein, ansonsten würdest du dich doch wohl kaum für einen Eintrag hier registrieren. Also leg los, erklär mir bzw. uns allen, was Stereotypen waren und was nicht. Und trau dich ruhig, sind alle hier viel zugänglicher als es aussieht.


LG
Thomas

In Irrtum verfallen, beschieden ist's allen. In Irrtum verharren bleibt Vorrecht der Narren!
nach oben springen

#15

RE: Mondioring???!!

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 27.11.2009 08:00
von derdermondiobetreibt (gelöscht)
avatar

wie du schon geschrieben hast wird fast in jedem hundesport sei es nun agility oder eben THS oder eben VPG, Ringsport über beute gearbeitet, sicherlich gibt es in jedem bereich Hundeführer die ihren Hund nicht als Hund sehen sondern als Mittel zu Zweck um Pokale zu bekommen und sich einen namen zu mache. von diesesn Distanziere ich mich ganz klar.
Der Schutzhundebereich wird alleine über beute verhalten aufgebaut. Die Hunde haben als einziges Triebliches Ziel diesen Arm, oder eben den Anzug zu erwischen, wie mit der Frisbee oder ball oder eben dem Stock.
Ich Habe noch nicht einen Hund gesehen der alleine durch die Ausbildung zum VPG oder eben ringhunde einen solchen aggresions anstieg hatte das er nicht mehr handle bar ist. Sondern ganz im gegenteil die hudne die diesen sport geführt werden neigen zuchtlinien bedingt dazu, einen sehr hohen beutetrieb zu haben und sind für normalhade eigentlich fast nciht handlebar.Wenn ich diesen trieb nun zu lasse und den Hund diesen ausleben lassen wird der Hund viel tauglicher in der Familie sein. Meine Hunde halte ich zB in der wohnung mit einem Kleinkind einem Schulkind einer Frau und zwei wellensittichen, die viel aggressiver sind wie die hunde :D.

Auch hat sich im bereich des DVG ganz klar die linie gezeigt die abstand von niederstromreizgeräten und stachler zur korrektur anwendet.
Ich bedaure sehr das verbot der Tigs aber man kann es nicht ändern. Und bei dem stachler fehlt den meisten menschen einfach der hintergrund wie man ihn einsetzt. Ich kann eine stinknormale Moxon leine genau so schlimm wenn nicht noch schlimmer ansetzen wie ein stachler

nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.