#31

RE:Alina

in Patentiere der Arche90 e.V. 21.06.2013 13:34
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

[[File:20.11.2009 006.jpg]]Hallo ihr Lieben,

leider wir müssen uns schon wieder von einem Patenhund verabschieden.

Unsere Hündin Alina ist ihrem Freund Spiky über die Regenbogenbrücke gefolgt. Wir hoffen, die beiden toben dort wieder gemeinsam
über die grünen Wiesen!

Alina durfte bei ihrem Pflegeherrchen noch fünf wunderbare Jahre verbringen. Danke dafür!

Mach's gut Alina!

Traurige Grüße von
der Patentiertante

Angefügte Bilder:
Kopie von 20.11.2009 015.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 21.06.2013 13:37 | nach oben springen

#32

RE: RE:Nelly

in Patentiere der Arche90 e.V. 11.10.2013 10:27
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Ihr Lieben,

gerade habe ich die Info bekommen, dass unsere kleine Rehpinscher-Dame Nelly über die Regenbogenbrücke gegangen ist.
Sie hat seit 2009 in einer Pflegestelle gelebt und noch ein stolzes Alter von fast 16 Jahren erreicht. Nun war es soweit,
dass sich Tierarzt und Pflegestelle einig waren, dass sie erlöst werden sollte.

Nelly hinterlässt zwei Patentanten, Magdalena Brzuzy und Tanja Fertig, sowie natürlich ein trauriges Pflegefrauchen.

Alles Liebe im Regenbogenland, kleine Nelly,

wünschen dir die Patentiertanten
Sylvia, Heike und Joana

Angefügte Bilder:
nelly2.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#33

Lara

in Patentiere der Arche90 e.V. 03.12.2013 20:01
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

gerade habe ich eine traurige Nachricht erhalten, die mich sehr schockiert hat.

Unsere Schäferhündin Lara musste heute leider im Alter von 13 Jahren ihren Gang über die Regenbogenbrücke antreten.

Noch vor drei Wochen habe ich eine Rückmeldung ihrer Pflegemama bekommen, dass es ihr sehr gut geht und sie in der Sonne Spaniens
herumtollt und sich sehr wohl fühlt in der Wärme.

Und heute morgen musste sie spontan erlöst werden. Sie hatte einen 10 cm großen Tumor an der Milz, der geplatzt war.
Der Bauchraum war voll Blut. Sie ist friedlich eingeschlafen und wird nächste Woche eingeäschert.

Lara hinterlässt ihre drei Patentanten, Erika Gottwald, Marlies Helms und Ingrid Lukasch sowie eine supertolle Pflegefamilie,
die sich hingebungsvoll um sie gekümmert hat.

Vielen lieben Dank, liebe Barbara, für die wertvolle Zeit und Liebe, die du ihr geschenkt hast um ihr ein tolles Leben zu ermöglichen!

Ganz traurige Grüße
von der Patentiertante

Angefügte Bilder:
Lara von Sander4.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#34

Nachruf von Lara

in Patentiere der Arche90 e.V. 07.12.2013 14:26
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe heute noch einen Nachruf und ein Bild von Lara von ihrem Pflegefrauchen bekommen. Vielen Dank dafür!!!


Nachruf für Lara:

Lara wurde vor etwa 11 Jahren aus einer Hölle befreit. Lara lebte über lange Zeit an einer viel zu kurzen Leine angekettet in einem Hausflur. Niemand kümmerte sich um sie. Niemand gab ihr etwas zu Essen oder zu Trinken. Niemand ging mit ihr Gassi. Niemand gab ihr Liebe und Zuneigung. Lara lag in ihren eigenen Exkrementen. Ihre damaligen Besitzer gingen täglich völlig achtlos an ihr vorbei und ließen sie in ihrem Elend allein. Als Lara endlich gefunden und befreit wurde, war sie in einem furchtbaren Zustand. Sie war fast verhungert und verdurstet und ihr bis auf die Knochen abgemagerter Körper war übersäht von offenen Wunden und kahlen Stellen, verursacht durch den Urin und Kot, in dem die Ärmste über lange Zeit liegen musste. Es war ein absoluter Schock, Lara damals so zu sehen und man wusste nicht, ob und wie sie dieses Martyrium überhaupt überstehen würde. Leider hat Lara bis zuletzt immer wieder unter gesundheitlichen Folgeschäden aufgrund der damaligen schlechten Haltung und Verwahrlosung gelitten.

Lara kam damals zu ganz lieben Menschen, die sich nach ihrer Rettung aufopferungsvoll Tag und Nacht um Lara gekümmert, sie gepflegt und aufgepäppelt und ihre Wunden versorgt haben. Diese Menschen haben ihr neuen Lebensmut gegeben. Es war immer wieder wunderschön mitzubekommen, welche Fortschritte Lara in ihrer neuen Familie gemacht hat. Jeder konnte sehen, dass es Lara dort super gut ging und dass sie sich dort so richtig wohl gefühlt hat.

Lara war nicht nur eine absolut liebenswerte und treue Hündin, sie hatte auch eine weitere außergewöhnliche Begabung. Lara hat es mit ihrer sanften, ruhigen und trotzdem auch selbstbewussten Art geschafft, mit allen Hunden klar zu kommen. Sie besaß die einmalige Begabung, andere Hunde auf liebevolle aber bestimmte Art und Weise zu erziehen. Sie war sozusagen stets die sanfte Chefin, die alle Hunde auf ihre eigene aber stets liebenswerte Weise im Griff hatte. Selbst schwierige Hunde hat Lara in den Griff bekommen und hat ihnen auf ihre einzigartige und sanfte Art die Grenzen gezeigt. So etwas habe ich vorher noch nie erlebt. Lara war sozusagen eine echte Hundetherapeutin.

Auch wenn Lara nun leider nicht mehr da ist, so bin ich mir absolut sicher, dass sie die Erinnerung mitgenommen hat, dass sie in ihrem Leben nach so einem schlimmen Anfang endlich doch noch das große Glück hatte, wenigstens in den ganzen letzten Jahren noch einmal ganz liebe Menschen kennen gelernt zu haben, die sich so rührend um sie gekümmert haben, wie sie es zuvor nie erfahren durfte. Sie sind immer für Lara da gewesen, haben sie getröstet, sie nicht alleine gelassen, sie versorgt und ihr Trost gespendet, wenn es ihr nicht gut ging. Und Lara war nicht alleine, als sie schließlich von ihren Leiden erlöst werden musste und sie durfte noch einmal erfahren, was Liebe, Wärme und Fürsorge wirklich bedeutet.

Auch ich werde Lara nie vergessen und hoffe, dass sie im Regenbogenland viele alte und neue Freunde finden wird.

Ich hoffe, dass Laras Geschichte andere Menschen dafür sensibilisiert, auf alle Tiere in ihrer Umgebung aufzupassen. Achtet bitte darauf, ob es den Tieren gut geht, ob sie gut versorgt werden und ob sie die Zuwendung bekommen, die sie so dringend brauchen. Scheut euch nicht davor zurück, rechtzeitig einzugreifen, wenn es einem Tier nicht gut geht. Es ist nie zu spät und es gibt immer eine Möglichkeit, diesen Tieren rechtzeitig zu helfen.

Angefügte Bilder:
Lara_640x480 Erinnerung.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 07.12.2013 14:27 | nach oben springen

#35

Kater Felix

in Patentiere der Arche90 e.V. 24.04.2014 18:06
von alaypapü • Stamm User | 275 Beiträge

Hallo zusammen,

ein treues Katzenherz hat aufgehört zu schlagen.

Leider muss ich Euch die traurige Nachricht überbringen dass unser Dreibein
Felix seinen letzten Gang über die Regenbogenbrücke angetreten hat.

Wir wünschen dass es ihm dort gut geht und er nun seine wohlverdiente Ruhe findet.

Zusammen mit seiner Pflegemama trauern auch seine Patentanten

Frau Christel Hirschberg
Frau Gaby Mutkamp
Frau Daniela Schäper


und die beiden Patentiertanten.

Traurige Grüße
Patentiertante Heike

Angefügte Bilder:
Felix_web_01.jpg

Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. ( Christian Morgenstern )

zuletzt bearbeitet 24.04.2014 18:20 | nach oben springen

#36

Patenhund Scotty

in Patentiere der Arche90 e.V. 17.06.2014 10:06
von alaypapü • Stamm User | 275 Beiträge

Hallo liebe Forumsnutzer,

mit Bedauern muss ich Ihnen/Euch heute mitteilen das unser Scotty die Reise über die Regenbogenbrücke
im stolzen Alter von 17 angetreten hat. Er ist ganz ruhig in den Armen seines Pflegefrauchens Angie
eingeschlafen und inzwischen eingeäschert worden.
Seit Weihnachten hat er gekämpft, hatte gute und manche schlechten Tage und hat sich doch immer
wieder aufgerappelt - er war halt eine Kämpfernatur. Für Ihn war der Tod die Erlösung - möge er
in Frieden ruhen.

Es trauern zusammen mit seinem Pflegefrauchen, seinen Patentanten und Patenonkeln auch die
beiden Patentiertanten.

Traurige Grüße
Patentiertante Heike

Angefügte Bilder:
scotty.jpg

Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten. ( Christian Morgenstern )

zuletzt bearbeitet 17.06.2014 10:09 | nach oben springen

#37

RE: Patenhund Flöckchen

in Patentiere der Arche90 e.V. 08.08.2014 19:25
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo zusammen,

heute habe ich die traurige Nachricht erhalten, dass unser Westi Flöckchen über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Flöckchen hinterlässt ein Pflegefrauchen, dass sich sehr liebevoll um sie gekümmert hat sowie drei Patentanten und einen Patenonkel,
die sie von Anfang an unterstützt haben.

Mach's gut im Regenbogenland!

Traurige Grüße von den Patentiertanten

Angefügte Bilder:
P1040068.JPG

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#38

RE: Patenkaninchen Bolle

in Patentiere der Arche90 e.V. 15.08.2014 16:02
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

leider an dieser Stelle wieder eine traurige Nachricht.

Unser Patenkaninchen Bolle hatte eine Magenüberladung und musste erlöst werden. Der Tierarzt konnte nichts mehr für ihn tun.

Bolle hinterlässt keine Paten, aber eine Pflegefamilie, die sich liebevoll um ihn gekümmert hat.

Traurige Grüße
von der Patentiertante

Angefügte Bilder:
Bolle.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#39

RE: Patenhündin Dana

in Patentiere der Arche90 e.V. 28.10.2014 05:39
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

leider muss ich euch mitteilen, dass unsere Patenhündin Dana über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Die kleine Maus hinterlässt ein trauriges Pflegefrauchen sowie ihre zwei Patentanten Kathleen Gründler und Ingrid Lukasch.

Mach es gut im Regenbogen land, kleine Dana!

Traurige Grüße
von den Patentiertanten

Angefügte Bilder:
2012-11-21-Dana-web-02.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 28.10.2014 05:39 | nach oben springen

#40

RE: Patenkatze Sissi

in Patentiere der Arche90 e.V. 10.11.2014 18:06
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

leider muss ich auch mitteilen, dass unsere Patenkatze Sissi heute über die Regenbogenbrücke gegangen ist.

Die Entscheidung ist ihrem liebevollen Pflegeherrchen nicht leicht gefallen, aber sie hatte schon die höchste Dosis an Insulin und
trank trotzdem noch Unmengen. Außerdem hat sie überhaupt nicht mehr das Katzenklo benutzt und wo sie stand und ging unter sich
gemacht.

Der Tierarzt hat dann beschlossen, dass es an der Zeit ist, Sissi zu erlösen. Sie hatte das große Glück, nochmals ein liebevolles Zuhause
für die letzten Jahre gefunden zu haben und hat es sehr genossen. Der Pflegepapa und sie hingen sehr aneinander.

Außerdem hinterlässt sie mit Ilona Hartmann eine Patentante, die durch ihre finanzielle Unterstützung geholfen hat und
mit Rat und Tat zur Seite stand, um ihr das Leben so schön wie möglich zu machen.

Mach's gut, kleine Sissi im Regenbogenland!

Taurige Grüße

von der Patentiertante

Angefügte Bilder:
sissi.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 15.11.2014 07:28 | nach oben springen

#41

RE: Patenkatze Sissi

in Patentiere der Arche90 e.V. 01.12.2014 11:06
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo zusammen,

wieder mal eine traurige Nachricht und das in der Vorweihnachtszeit...

Unsere Patenhündin Fenja ist am Wochenende plötzlich verstorben.

Das Pflegefrauchen hatte noch unsere Einsatzleitung zur Hilfe gerufen, damit sie sie zum Tierarzt bringt, doch als
die Fahrerin dort ankam, war Fenja schon in den Armen ihrer Pflegemama verstorben. Ein plötzliches Herzversagen
war wohl die Ursache.

Das ist für alle sehr unerwartet und traurig, aber Fenja hat die letzten Monate ihres Lebens noch ein schönes und liebevolles
Plätzchen gehabt und sie durfte schnell und ohne langen Leidensweg über die Regenbogenbrücke gehen.

Wir sind unendlich traurig! Fenja hatte seit wenigen Monaten zwei Patentanten und seit erst einer Woche eine Patenfamilie

Taurige Grüße von der

Patentiertante

Angefügte Bilder:
Fenja.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 01.12.2014 11:07 | nach oben springen

#42

RE: Patenkatze Enie

in Patentiere der Arche90 e.V. 10.12.2014 12:12
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

es ist bald Weihnachten und die traurigen Nachrichten häufen sich gerade mal wieder...

Wir haben leider gestern noch eine Patenkatze, unsere kleine Enie, über die Regenbogenbrücke gehen lassen müssen.
Enie hatte ein schönes Zuhause gefunden, in dem sie als Einzelkatze nochmals aufleben sollte. Doch das Glück war nur von kurzer Dauer, denn
leider haben die Medikamente nicht mehr so angeschlagen wie sie sollten und man hat gemeinsam die Entscheidung getroffen, dass dieses kleine Seelchen
sich nicht mehr weiter quälen soll.

Enie, mach's gut im Regenbogenland und vergiss nicht deine Pflegefrauchen Jana und Katrin sowie den Patenonkel Thorsten Jokiel,
die Patentante Kathleen Gründler und die zwei Patentiertanten
Heike und Sylvia!

Traurige Grüße
Sylvia

Angefügte Bilder:
Enie2.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 10.12.2014 13:38 | nach oben springen

#43

RE: Patenkater Willi

in Patentiere der Arche90 e.V. 07.04.2015 14:19
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo zusammen,

wie ihr sicher unten schon gelesen habt, hat sich am Wochenende ganz überraschend unser Patenkater Willi auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht.

Sein plötzlicher Herztod kam für alle sehr überraschend und völlig unerwartet. Besonders sein Pflegefrauchen hat es hart getroffen, dass er so ohne Vorwarnung von
ihr gegangen ist und sie hilftlos mit ansehen musste, wie er starb. Willi ist gerade einmal fünf Jahre alt geworden und war immer ein lebendiger und kleiner Kerl.
Ein Trost ist es nur, dass er noch ein sehr liebevolles Zuhause gefunden hatte und sich nicht lange quälen musste.

Um Willi trauern neben seinem Pflegefrauchen Julia Bürgener, die auch seine Patentante war noch die Paten Martina und Klaus Kansy sowie Familie Theiß und
die Patentiertanten.

Mach's gut Willi, wir werden dich nicht vergessen!

Traurige Grüße

von der Patentiertante Sylvia

Angefügte Bilder:
Willi 2.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#44

RE: Patenkaninchen Sammy und Patenhündin Daysi

in Patentiere der Arche90 e.V. 01.05.2015 14:33
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo zusammen,

leider gibt es heute zwei traurige Mitteilungen.

Unser Patenkaninchen Sammy ist am 20. April über die Regenbogenbrücke gehoppelt. Sammy hatte zwei Wochen zuvor rapide abgebaut und war auf 1000 g
runtergemagert. Seine Augen und Hornhäute zeigten eine krankhafte Veränderung, die sicher sehr schmerzhaft war. Deshalb haben sich Tierarzt und Pflegefrauchen
dazu entschlossen. den kleinen Sammy von seinen Qualen zu erlösen. Nun hoppelt er sicher im Regenbogenland über saftige grüne Wiesen. Mach's gut Kleiner!
Sammy's Pflegefrauchen Tanja ist sehr traurig, ebenso wie die Häsin Bunny, mit der er ein Zuhause teilte. Außerdem hinterlässt Sammy 3 Paten. Familie Terrahe, Familie
Lütkefent und Tobias Speiser
.


Und die nächste traurige Überraschung ist der plötzliche Tod von unserer Patenhündin Daysi. Seit dem letzten Wochenende hat sie rapide abgebaut und beim Tierarzt konnte nur
festgestellt werden, dass sie hohes Fieber hatte. Sie bekam ein Antibiotikum uns sollte in zwei Wochen noch zum Bluttest kommen. Leider hat sie es bis dahin nicht mehr geschafft.
Um Daysi trauern Elke und ihre Familie, der Kumpel Yuri und unser Patenkaninchen Flecki, wo die Hündin ein liebevolles Zuhause gefunden hatte. Außerdem hatte Daysi Ilona Hartmann, Ina Damm, Carsten Delker sowie Elisabeth Wolf als Paten, die sie sicherlich ebenfalls sehr vermissen. Kleine Daysi, komm gut über die Regenbogenbrücke!

Taurige Grüße und unser Mitgefühl und Dank geht an die Pflegefamilien, die alles für die Tiere getan haben!

Sylvia und Heike
als Patentiertanten

Angefügte Bilder:
Sammy2.jpg
Daysi2.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#45

Patenhündin Lara

in Patentiere der Arche90 e.V. 13.05.2015 13:41
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

leider hat sich schon wieder ein Patentier verabschiedet und den Weg über die Regenbogenbrücke angetreten.

Unsere Hündin Lara ist im stolzen Alter von fast 17 Jahren verstorben.

Wir danken ihrem Pflegefrauchen Angie, die ihr viele schöne Jahre geschenkt hat, sowie den Paten Christina Harcks und Jaqueline Gattnar.

Mach's gut Lara! R.I.P

Traurige Grüße von
der Patentiertante

Angefügte Bilder:
Lara von Angie 4.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.