#16

RE: Patentier Balou

in Patentiere der Arche90 e.V. 24.03.2010 22:09
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

So, und nun kommt eine traurige Nachricht.

Unser Patenhund Balou hatte vor 10 Tagen eine OP, bei der ihm ein Tumor im Maul entfernt wurde. Wie sich nun leider bestätigt hat, ist dieser
Tumor bösartig und erschreckenderweise wächst er nun auch schon nach diesen wenigen Tagen wieder! Diese Tumore befallen sehr häufig auch noch die Lunge,
so dass Balou vermutlich nicht mehr viel Zeit bleibt.

Balou schläft momentan mehr als vorher, aber er spielt auch noch gerne und ist insgesamt "relativ gut drauf". Er bekommt Kortison zur Linderung
und seine Pflegefamilie macht ihm die Zeit, die ihnen nun noch gemeinsam verbleibt so schön wie möglich!

Ich hoffe von Herzen für Balou und seine Familie, dass sie noch einige Zeit miteinander verbringen dürfen!!

Ganz lieben Gruß,
Sylvia

Angefügte Bilder:
Balou5.jpg
Balou2.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#17

RE: Patentier Balou

in Patentiere der Arche90 e.V. 15.05.2010 10:23
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

gestern habe ich mit der Pflegemama von Balou telefoniert, um mal nachzuhören, wie es unserem Sorgenkind geht.

Die Antwort fiel diesmal deutlich positiver aus, was mich sehr gefreut hat. Balou geht es momentan recht gut! Er bekommt Novalgin gegen Schmerzen
und weiterhin Kortison und ist fast der Alte. Er schmust wieder, macht seine Runden und spielt ein wenig. Zwar braucht er mehr Ruhephasen als vorher,
aber die seien ihm gegönnt! Auch der Tumor ist zum Glück nicht mehr weiter nachgewachsen.

An diesem Wochenende fährt er für einige Tage in den Urlaub, an die Nordsee. Wasser liebt Balou sehr und somit wird es ihm dort wohl richtig gut gehen!
Wenn ich Urlaubsfotos bekomme, werde ich sie hier einstellen.

Bis dann,
LG
Sylvia


Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#18

RE: Patentier Balou

in Patentiere der Arche90 e.V. 06.06.2010 13:23
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo zusammen,

gestern habe ich von unserem Patenhund Balou die Fotos vom Urlaub an der Nordsee erhalten, den er sehr genossen hat (die Pflegefamilie auch )!

Die nicht so gute Nachricht ist, dass Balou's Geschwulst im Maul nur drei Monate nach der OP wieder da ist und leider so groß wie vorher.
Es tut ihm auch weh, aber das Schmerzmittel Novalgin hilft ihm gut und er frisst nach wie vor gerne. Die Pflegefamilie passt gut auf, dass sie von aussen nicht ans Maul kommen,
denn das tut ihm weh.

Er baut zwar auch kräftemäßig etwas ab, ist mal besser mal schlechter drauf, aber lungenmäßig hat sich nichts verändert, zumindest "hustet" er nicht.

Wir wünschen Balou noch viele wunderschöne Monate bei seiner Pflegefamilie!!!

LG
von der Patentiertante

Angefügte Bilder:
2010_0518_120538.JPG
2010_0520_140348.JPG
2010_0521_135218.JPG

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#19

Patentier Sam

in Patentiere der Arche90 e.V. 11.06.2010 09:32
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

gerade bekam ich die Info, dass unser Patenkater Sam heute nacht um 3 Uhr zum Tierarzt musste. Er hatte wieder ein Lungenödem und verliert auch noch Wasser.
Momentan geht es ihm einigermaßen, er ist mit seiner Pflegemama auf der Arbeit und kann dort beobachtet werden. Nachher muss er nochmals zum Tierarzt zum
Herzultraschall!

Lieber Sam, ich drücke dir und deiner Pflegemami die Daumen, dass du schnell wieder fit wirst!!

LG
Sylvia

Angefügte Bilder:
Sam3.jpg
Sam15.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 11.06.2010 09:32 | nach oben springen

#20

RE: Patentier Stoffel

in Patentiere der Arche90 e.V. 09.07.2010 20:36
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

gerade bekam ich die Info, dass unser Stoffel momentan große Sorgen bereitet.

Vor zwei Tagen kippte er ganz plötzlich auf der Wiese einfach um und blieb bewusstlos liegen. Dank der jahrelangen Erfahrung der Pflegemama und der schnellen Reaktion - Stoffel wurde etwas Kaffee eingeflößt, dadurch kam er wieder zu Bewusstsein und dann hieß es nur noch Hacken in die Hand und schnellstmöglich zum Tierarzt - wurde Stoffel das Leben gerettet!

Was der Auslöser für die Bewusstlosigkeit letztendlich war, konnte bisher trotz intensiver Untersuchung noch nicht festgestellt werden. Beim Tierarzt wurde lediglich erkannt, dass die Nieren- und Leberwerte nicht messbar waren, da sie viel zu hoch waren. Stoffel blieb in der Nacht in der Tierklinik und bekam dort die beste Versorgung. Heute waren seine Blutwerte alle wieder top! Zwei Ergebnisse stehen noch aus, wo wir die Werte am Montag erfahren. Vielleicht kann dadurch geklärt werden, was der Auslöser war. Der zunächst vermutete Hitzschlag war es definitiv nicht!

Stoffel bekommt nun erstmal Nierendiätfutter und wird geschont bei der Hitze. Alle zwei Stunden muss er Pipi machen, aber dann heißt es wieder ab in die kühle Wohnung!

Kleiner Stoffel, mach nicht nochmal so einen Quatsch! Pass schön auf dich auf, Süßer, und mach deiner Pflegemami und uns nicht solche Sorgen!

Es knuddelt dich ganz doll

die Patentiertante

Angefügte Bilder:
Stoffel2.jpg
Stoffel4.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#21

RE: Patentier Flecki

in Patentiere der Arche90 e.V. 14.07.2010 09:14
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe eine neue Nachricht von unserem Patenkaninchen Flecki bekommen, der ja im März eine Tränenkanalentzündung hatte.

Laut Tierarzt wird dies wohl nicht mehr besser werden, da niemand weiss, woher die Entzündung kommt. Das heisst für Flecki und seine Pflegemama,
jeden Tag Auge auswaschen und danach Augentropfen geben.

Da Flecki aber ein tapfereres Kerlchen ist, bekommt er das ganz gut hin!

Alles Liebe, kleiner Flecki!

LG
von der Patentiertante

Angefügte Bilder:
Flecki1.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 14.07.2010 09:14 | nach oben springen

#22

RE: Patentier Stoffel

in Patentiere der Arche90 e.V. 16.07.2010 20:48
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich Post von Stoffels Pflegefrauchen bekommen. Lest selbst, was der kleine Racker so treibt:

Stoffel geht es wieder einigermaßen besser....

Er bekommt jetzt für einige Zeit Nieren-Diät-Futter (vorsorglich),
was er auch gerne nimmt...ein Glück!

Seine Leber- und Nierenwerte sind wieder Top!!!
Der TA meint, es könnte ein Stich von einem Insekt gewesen sein,
worauf er so reagiert hat!!!
Ehrlichiose war es nicht, Leishmaniose auch nicht, Borreliose auch ausgeschlossen nach dem Test!!
In 3-4 Wochen muss er noch mal zur Blutabnahme (Leber /Nieren).

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Er war ja 1 Tag beim TA hat alles mit sich machen lassen,
so schlecht ist es ihm gegangen...
Aber dann der 2. Tag!!!!!!! Da hat der TA angerufen, wir sollten Stoffel doch bitte abholen...
er beißt sich durch die Gehilfinnen
Da ging es ihm ein wenig besser ...weil er hätte sonst sofort gebissen,
der Sausack...


Hört sich doch gut an, oder???? Ich bin sehr froh und freue mich mit Stoffel und der Pflegefamilie,
das er wieder Lust auf "BEIßEN" hat !!!

LG
die Patentiertante


Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#23

RE: Patentier Merlin

in Patentiere der Arche90 e.V. 15.09.2010 16:23
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich erfahren, dass unser Patenhund Merlin in der letzten Woche nur knapp dem Tod entkommen konnte!

Zum Glück fiel seinem Pflegefrauchen rechtzeitig auf, dass etwas nicht stimmte, dass er sein Futter verweigerte und plötzlich und heftig abgebaut hat.
Die schnelle Fahrt zum Tierarzt rettete ihm das Leben!

Merlin hatte eine akute oder chronische (das wird sich bei einem weiteren Vergleichsblutbild in zwei Wochen herausstellen) Niereninsuffizienz. Dank
sofortiger Infusionen und Medikamenten ging es ihm relativ schnell wieder gut und heute ist er voll wieder da!!! Gestern bekam er noch Akupunktur
und hat sein Frauchen anschließend vor lauter neuer Kraft strotzend erstmal ordentlich hinter sich hergezogen auf der Gassi-Runde !

Merlin bekommt nun Diät-Futter selbstgekocht und ein Drittel Hundefutter untergemischt.

Hier sieht man mal wieder, dass es auch ein 14jähriger kranker Hund Wert ist, auf jeden Fall alles zu probieren! Merlin und sein Pflegefrauchen freuen
sich über die neue Chance und sagen

Danke an alle Paten,

die es durch ihre Unterstützung möglich machen, dass wir alle Möglichkeiten für unsere Tiere ausschöpfen können!!!


Bilder bzw. ein kleines Video der Pflegestelle folgen an dieser Stelle!!!

LG
von eurer Patentiertante


Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#24

RE: Patentier Merlin

in Patentiere der Arche90 e.V. 23.09.2010 10:40
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo,

hier sind die versprochenen Fotos von Merlin. Zunächst zwei als es ihm sehr schlecht ging (vom 02.09.) und dann noch eines,
als er über den Berg war (04.09.). Der Zustand von Merlin ist jetzt wieder absolut stabil, was uns sehr freut!

LG
Sylvia

Angefügte Bilder:
02.09.2010 007.jpg
02.09.2010 009.jpg
von 04.09.2010 Merlin 007.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#25

RE: Patenhund Stoffel

in Patentiere der Arche90 e.V. 15.10.2010 12:33
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo zusammen,

unser Stoffelchen landet leider immer mal wieder in der Rubrik "Sorgenkinder".

Da Stoffel vorne links häufig am Humpeln war, wurde er nun geröntgt. Diagnose: Arthrose im Schultergelenk!

Stoffel soll sich nun Schonen und damit das auch wirklich funktioniert, hat er ein homöopathisches Mittel verschrieben bekommen, welches
knorpelfördernd und schmerzlindernd ist. "Nur" schmerzlindernd, damit er nicht vergisst, dass er nicht so toben soll!

Pass auf dich auf, Stoffel!!!

LG
von der Patentiertante

Angefügte Bilder:
Stoffel12.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#26

RE: Patenhund Chico

in Patentiere der Arche90 e.V. 02.11.2010 13:05
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

unser Patenhund Chico und sein Pflegefrauchen hatten ein aufregendes uns etwas schlafloses Wochenende!

Da Chico Struvitkristalle hat, hat er immer mal wieder Probleme beim Urinabsetzen. Er hat dann fürchterliche Schmerzen und am
Wochenende war es wieder besonders schlimm, so dass er zwei Mal beim Tierarzt war. Es wurde ihm Urin abgezapft, aber
trotzdem wurde es nicht besser. Ein Ultraschall ergab, dass der Darm teilweise so voll ist, dass dieser gegen Nerven drückt,
was die Schmerzen verursacht. Außerdem ist die Leber gestaut und es wurde etwas in der Gallenblase entdeckt, was dort nicht
hingehört, aber weder ein Gallenstein noch ein Tumor ist. Genaueren Aufschluss sollen die noch ausstehenden Blutergebnisse geben.

Chico bekommt nun Novalgin gegen Schmerzen gespritzt und ist dadurch so fit, dass er fressen und spielen kann, obwohl er so krank ist.

Außerdem bekommt er natürlich nach wie vor sein Spezialfutter, welches die Struvitkristalle auflöst.

Chico, wir hoffen, dass es dir bald wieder besser geht!!!

LG
von der Patentiertante

Angefügte Bilder:
chico4.jpg
Chico2.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#27

RE: Patenkater Sam

in Patentiere der Arche90 e.V. 22.11.2010 20:29
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

unser Kater Sam hatte heute einen Termin beim Tierarzt.

Er hatte entzündetes Zahnfleisch und jede Menge Zahnstein an seinen noch wenigen Zähnen, einer musste auch gezogen werden.
Leider konnte das nur unter Narkose gemacht werden. Da er Herzpatient ist, bestand natürlich erhöhtes Narkoserisiko.

Dafür wurde unter leichter Sedierung (damit es nicht zu großer Stress für ihn ist) vorher nochmal ein Ultraschall vom Herzen gemacht
und Blut abgenommen. Beim Ultraschall wurde eine minimale Verschlechterung festgestellt, aber nichts, worum man sich Sorgen machen
muss. Sein Vorhof ist ja vergrößert. Er ist geringfügig größer geworden.

Die Blutuntersuchung ergab, dass seine Harnstoffwerte weiter gestiegen sind (Harnstoff liegt jetzt bei 70, normal bis 30), auch der
Kreatininwert ist erhöht (liegt bei 2,7, normal bei 2,1). Der Tierarzt spricht von einer beginnenden Niereninsuffizienz. Aber kein
Wunder bei dem Alter. Da darf das schon mal vorkommen. Vorsorglich soll er zu der Herz- und Entwässerungstablette, nun auch
etwas für seine Nieren bekommen (homöophatisch).

Zum Glück hat er nun alles super überstanden. War nach der Narkose etwas müde, aber hat sich schnell erholt und vorhin auch schon
wieder ordentlich gekuschelt und gefressen.

Lieber Sam, ruh dich noch schön aus und lass dich von deinem Pflegefrauchen ordentlich verwöhnen!

LG
Sylvia

Angefügte Bilder:
Sam7.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 22.11.2010 20:30 | nach oben springen

#28

RE: Patenkater Sam

in Patentiere der Arche90 e.V. 22.01.2011 15:24
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

ich habe einen aktuellen Bericht von Sam's Pflegemama bekommen, wie es ihm gerade gesundheitlich geht:

Nachdem Sam Ende des Jahres vermehrt Anfälle hatte und seitdem ein zusätzliches Herzmedikament verschrieben bekommen hatte, war er heute zur Nachkontrolle. Die Anfälle haben sich durch die Medikamente im Januar verändert. Sie sind kürzer geworden. Das ist schon mal erfreulich. Jedoch meint der TA, dass es evtl. auch eine Form von epileptischen Anfällen sein kann. Vorher sind wir davon ausgegangen, dass es vom Herzen her kommt. Ganz genau lässt sich es leider nicht sagen. Nur, dass er während eines Anfalls Kot oder Urin verliert, lässt darauf schließen.
Lebensqualität hat das Schmusebärchen allemal noch. Ich hoffe, dass dies auch noch lange so bleibt. Sam ist halt ein Kämpfer, sonst wäre er nicht schon 20 Jahre.


Und dann gibt's auch noch ein neues Foto vom "Schmusebärchen".

Dank dir, liebe Katrin, für die Infos!!!

LG
Sylvia

Angefügte Bilder:
Sam (72).jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

nach oben springen

#29

RE: Patenhund Jule

in Patentiere der Arche90 e.V. 04.06.2011 13:30
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

gerade habe ich mit dem Pflegefrauchen von Jule telefoniert. Jule geht es gar nicht gut, sie hat derzeit andauernd Durchfall und trotz Antibiotika wird es nicht besser. Sie frisst kaum noch und bekommt täglich Hähnchen gekocht, damit sie überhaupt etwas zu sich nimmt.
Jule ist sehr anhänglich geworden und verfolgt ihr Frauchen auf Schritt und Tritt. Beim Arzt macht sie ein "tierisches" Theater. Sie muss früher Fürchterliches erlebt haben!

Wir drücken Jule und ihrem Pflegefrauchen alle Daumen, dass die große Liebe und Fürsorge der Pflegemama auch Früchte trägt und Jule noch genießen kann, dass Kuscheln mit Menschen etwas Schönes ist!

LG und gute Besserung
von der
"Patentiertante"

Angefügte Bilder:
Jule 1.JPG

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 04.06.2011 13:31 | nach oben springen

#30

RE: Patenhund Apollo

in Patentiere der Arche90 e.V. 17.06.2011 17:46
von Sylvia • Stamm User | 327 Beiträge

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich eine Meldung von unserem Patenhund Apollo bekommen. Es geht ihm gerade nicht so gut.
Ich habe erstmal abgewartet, wie sich das entwickelt, aber heute kam die Mail mit der Diagnose "bösartiger Tumor"!

Lest selbst, was Apollos Pflegefrauchen schreibt, ich habe die Mails aneinandergefügt.
Ein aktuelles Foto von Anfang Juni habe ich auch noch bekommen.

D r ü c k t m i t u n s d i e D a u m e n f ü r A p o l l o !!!

Mail vom 6.6.11
Leider habe ich schon wieder ein anderes Sorgenkind ....

Nachdem ich Dir ja gerade erst ein aktuelles Bild und Kuzbericht von Apollo geschickt hatte, ergab sich am Sonntag schon ein Grund, schleunigst den TA aufzusuchen.
Am Sonntag, in den frühen Nachmittagsstunden, entdeckte ich bei Apollo eine kleine Beule auf seinem Oberschenkel. Als ich in den frühen Abendstunden diese kontrollierte, war sie schon doppelt so groß. So wurde dann gleich heute morgen beim TA angerufen und ich konnte auch direkt eine Stunde später mit Apollo kommen.
Die Beule wurde dann punktiert, so das eine Probe, der darin enthaltenen Flüßigkeit ins Labor geschickt werden kann. Spätestens am Donnerstag ist mit dem Ergebnis zu rechnen.
Aufgrund der Beschaffenheit dieser Beule, könnte es eventuell schon einen Verdacht auf einen bösartigen Tumor geben. Dennoch hoffe ich sehr, dass bei dem Laborergebnis eine harmlosere Diagnose heraus stellt.
Also bitte alle ganz fest Daumen drücken für den alten Opa Apollo, der sich mit seinen 16 Jahren längst noch nicht zu alt fühlt, um Zweibeiner beim Rennen und Toben von den Beinen zu holen.



Mail 10.6.11

Gestern war ich mit Apollo wieder beim TA (am Dienstag waren wir ja auch da). Eigentlich hätte das Laborergebnis nun konkret aussagen sollen, was Apollo hat. Leider reichte die eingeschickte Probe nicht aus, um eine konkrete Diagnose zu erstellen.
Ergo mußte Apollo gestern eine größere Gewebeprobeper Stanzung entnommen werden. Apollo hat sich dabei absolut mustergültig verhalten und blieb still liegen, soviel zum Thema gefährlicher Kampfhund. Außerdem hat er im Wartezimmer ganz herzallerliebst mit einem, ebenfalls 16 Jahre alten, kleinen Mischlingsrüden geschmust. Die beiden alten Herren hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß im Wartezimmer.

Nur auf das Untersuchungsergebnis müssen nun noch eine weitere Woche warten.
Am kommenden Dienstag haben wir wieder einen Termin und am Donnerstag den Nächsten. da soll dann auch das Ergebnis da sein.



Mail 17.6.11


Hier mal wieder Neuigkeiten von Apollo ....

Seit gestern nachmittag liegt der Befund der Gewebestanzung vor:
Es ist ein bösartiger Tumor!

Einiger Vorteil dieser Krebsgeschwulst, er gehört zu der "Gattung" die nicht schnell streut. Nachteil trotzdem, da er mit einem Teil des Muskelgewebes verwachsen ist.
Am Montag haben wir um 9:30 Uhr einen Termin in der Tierklinik Ahlen und mir wird Angst und Bange. Schon allein wegen der Narkose und Apollos Alter (ca. 16 Jahre).

Da wird sich nun so mancher Fragen: Warum tut man das dem Hund in dem Alter noch an?
Aber mit dem Tumor ist seine Zeit beschwerdefrei zu leben extrem begrenzt. Vielleicht nur zwei/ drei Wochen, bis die Haut über dem Tumor porös und rissig wird.
Aber Apollo ist dermaßen agil und für sein Alter außerordentlich temperamentvoll. Er ist gerade dabei die dritte Halskrause zu schrotten, indem er seine dollen 10 Minuten auslebt und mit vollem Tempo überall da durch rennt, wo er vorher ohne "Trichter" schon kaum durch passte. Es wird sich genüßlich gewälzt und zwar genau so, wie es seiner Art ohne "Trichter" entspricht. Er läßt sich genüßlich beim Laufen auf den Hals/ Schulterbereich fallen, ohne Rücksicht auf Risse und Verwölbungen in der Plastikmanschette. (ich bin nur noch mit Gewebeband unterwegs, um die Lebensdauer eines Kragens doch noch etwas hinauszuzögern).
Kurz und knapp: Apollos Kondition und Bewegungsdrang ist eigentlich die, eines 7 oder 8 jährigem Hund.

Manchmal ist man sich ja nicht so sicher, ob man das alles wirklich so objektiv sieht. Aber durch den Umstand, dass die behandelnde TA gerade 5 Tage Urlaub hat und in der Praxis zwei andere TA vertreten, sind es nun 3 TA`s die Apollo als solch einen agilen Ausnahmefall sehen, bei dem ein solcher Eingriff in dem Alter versucht werden sollte.

Auf jeden Fall werde ich über das Wochenende soviel Zeit als möglich mit dem alten Herrn verbringen und auch noch ein paar Fotos machen.
Am Montag werde ich dann sehen, ob er direkt operiert wird oder dort, in der Onkologieabteilung noch andere Behandlungsmöglichkeiten, wie Bestrahlung in Frage kommen könnten.

Ich werde dann weiter berichten. Bis dahin suche ich soviele Daumen, als möglich, die für Apollo gedrückt werden.


Also Leute, drückt dem alten Herrn alles was ihr habt!

Besorgte Grüße von der
Patentiertante

Angefügte Bilder:
Apollo 04.06.2011.jpg

Natürlich kann man ohne Hund leben - es lohnt sich nur nicht!
(Heinz Rühmann)

zuletzt bearbeitet 17.06.2011 17:48 | nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.