#1

Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 28.06.2009 22:34
von vergisses (gelöscht)
avatar

Hallo,
meine Hündin wird demnächst 14 Jahre alt und muss undbedingt Zahnstein entfernt haben. Bisher ging das immer nur unter Vollnarkose.
Weiß jemand eine Alternative für mich ? Noch ist die Süsse recht gut zurecht, bis auf eine Arthrose wegen eines beschädigten Gelenks (Durchtritt). Leider kann mir hier keiner was über Laser-Behandlung sagen. Ich will nichts riskieren, aber gemacht werden muss es. UND sie lässt sich absolut nicht mehr kämmen, bei einem Langhaar-Collie leider ein Riesen-Problem. Wenn ich es versuche, egal wie, bricht sie sich lieber die Beine auf der Flucht.
Bin für jede Hilfe dankbar !!!

Lucy

nach oben springen

#2

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 28.06.2009 23:09
von Janine4978 (gelöscht)
avatar

Schwierige Sache...
frag deinen TA doch mal ob man es nicht mit einer leichteren Sedierung versuchen kann,müßte eigentlich gehen. Das ist dann nicht so heftig für die alte Dame.
Mit dem bürsten ist das so eine Sache,hat sie sich das denn vorher gut gefallen lassen? Was nimmst du für eine Bürste?
LG Janine

nach oben springen

#3

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 28.06.2009 23:23
von Kiraundco • Stamm User | 1.745 Beiträge

Hallo Lucy,

ich habe in Holland vor ca. 15 Jahren so Zahnarztbesteck ( Zahnsteinkratzer) auf dem Flohmarkt gekauft und entferne den Zahnstein bei meinen Eigenen und den Pflegis selbst.
Diese Kratzer habe ich in den letzten Jahren auch oft hier in Deutschland gesehen, mal auf Flohmärkten oder Weihnachtsmärkten (dort, wo auch Nagelknipser, Pinzetten, Scheren und so`n Zeugs verkauft wird).

Wie dick ist denn der Belag? Könnte da noch was mit harten Knabberzeugs zu retten sein? Wie hartes Vollkornbrot oder Kopfhautstangen?
Ich muss dazu sagen, ich füttere allerdings trocken und nichts aus der Dose, da hält sich der Zahnbelag auch sehr in Grenzen. Selbst meine alten Knacker haben noch schneeweiße Zähne (Janis wird 12 und die meisten Pflegis sind auch um die 12/ 13 Jahre alt).

LG
Angie


www.easydog.de
die clevere Alternative rund um den Hund

nach oben springen

#4

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 28.06.2009 23:49
von vergisses (gelöscht)
avatar

Das mit dem Zahnstein ist etwas merkwürdig. Die letzte Entfernung ist im Spätsommer letzten Jahres gewesen. Im Mai hab ich genau nachgesehen, weil sie etwas mehr gespeichelt hat. Da war es normal und ich hatte gehofft es so durch Knabbereien und Zahnpflege wegzubekommen. Und trotz aller Versuche, sieht es jetzt aus, als wäre er vor Jahren zuletzt entfernt worden. Die hinteren sind komplett grau und dicht. Dabei kaut sie immer noch die gleichen Sachen durch wie immer. Ich hatte eigentlich gehofft, es hätte schon jemand Erfahrung mit Laser, da hier in Ense ein Hundesalon eröffnet hat, der das anbietet. Ich weiß aber nicht ob da auch das Hundi sediert werden kann, da werde ich nicht dran vorbei kommen. Und beim TA nach einer Beruhigungspille zu fragen und dann wieder zu gehen, ist mir irgendwie zu blöd. Ich werd morgen einfach mal in dem Salon fragen.

Beim Kämmen hat sie schon immer gezickt. Da wir die 8. Halter sind, ist alles möglich. Und alles hat sie nie ganz vergessen oder verarbeitet. Aber mit Spielen und viel Gerede und sanfter Gewalt ging es bisher immer. Gibt es bei älteren Hunden vielleicht Hautveränderungen, die das soooo unangenehm machen? Durch dieses dicke Fell sieht man ja überhaupt nichts.
Ich war auch schon bei verschiedenen TÄ und alle haben irgenwie die gleiche Einstellung : Spot on-Produkte gegen Ungeziefer sind ungefährlich ?!? Solange der Kreislauf i.O. ist kann eine Vollnarkose verantwortet werden ?!? usw usw.
Ich hatte aber mal einen Kater, dem musste mit 18Jahren noch der Schwanz amputiert werden und danch hatte er wirklich sowas wie Alzheimer. Das will ich nicht nochmal haben !
Und wegen der Arthrose bekommt sie täglich ein Schmerzmittel, dass sie gut verträgt, nur dann merke ich nicht sofort, weenn irgendwas anderes nicht stimmt.
Ach menno, ich will sie doch noch lange behalten und alles was ich überlege, führt nirgendwohin.

Was tun, sprach Zeus. Die Götter sind besoffen ?

nach oben springen

#5

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 29.06.2009 23:44
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Hi, Lucy!
Das geht auch per Ultraschall> http://www.hundesalonpfoetchen.de/zahnstein.htm
Grüße, Conny..die eine Blue Merle Collie Hündin hatte!http://41927.dynamicboard.de/t439f9-Eine...ndin-Sandy.html

nach oben springen

#6

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 29.06.2009 23:58
von vergisses (gelöscht)
avatar

Prima, dann gibts doch noch mehr Möglichkeiten. Hab mir die HP gerade angesehen. Leider hab ich heute wieder bis 22:00 arbeiten müssen. Aber dafür hab ich morgen und übermorgen frei. Hab solange rumgetauscht, bis ich zwei Tage für meine Süsse raus hatte. Sollte ich hier nicht zu Potte kommen ist ja M.Gladbach auch nicht aus der Welt. Ich werd es in den zwei Tagen aber auch unbedingt machen lassen und dann Bericht erstatten.
Der TA darf dann den Rest machen. Ich will jetzt mal auf Diabetes und ähnliche Alters-Wehwehchen testen lassen.

Blue-Merle find ich auch sehr schön, meistens mit seehr interessanten Augen.
Aber alle Tiere sind schön, das liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters !
Jetzt, wo sie hier immer seltener werden, liebe ich es sogar einem Schwarm Spatzen zuzusehen.
Vielen Dank dafür schonmal

Lucy

nach oben springen

#7

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 30.06.2009 00:14
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Bitte, gerne geschehen!
Pssst,gut das wir unter vier Augen sind!
Sandy hatte ein blaues und ein braunes Auge..
für mich war sie immer meine Zuckerschnecke!
Grüße, Conny!

nach oben springen

#8

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 30.06.2009 01:16
von vergisses (gelöscht)
avatar

jaaaaaaaaaaaaaaaaaah,
wunderschön !!!!
Hier in der Nähe kenne ich einen, der ist fast weiss. Erst wollte man damit züchten und als das verboten wurde,
sollte er eingeschläfert werden. Jetzt lebt er unter falschem Namen: der geheime Collie.
Nicht das ich nur Collies mag, aber, wie du weißt steh ich auf Langhaarige !!!!
Die Viecher !!!!!!!!!!!!!! Was wir da haben, mir tun alle leid die das nicht haben .

Schlaf gut !

Lucy

nach oben springen

#9

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 30.06.2009 20:54
von vergisses (gelöscht)
avatar

hallöle,
so, wir waren heute in unserem örtlichen Salon. Die Inhaberin ist geprüfte Groomerin und hat gaaanz viele Diplome.
Auch das wichtige Diplom für Zahnsteinentfernung mit Ultraschall. Sie hat nachgekuckt und eine erstes Kennenlernen mit Jana gehabt. Die Zahnsteinentfernung ist dann nächsten Donnerstag. Dafür hat sie homöophatische Tropfen zur Beruhigung.
Das Waschen und Kämmen macht sie beim nächsten Termin und zeigt mir dann nochmal wie es bei älteren Tieren richtig geht. Da gibt es Spezial-Werkzeug wegen evtl. Hautveränderungen, wie Alterswarzen u.Ä. Hat mir auch was von verstopften Talgdrüsen erzählt usw. usw.
Bin mal gespannt ob ich dann einen Kredit aufnehmen muss. Hab dann beim TA nur neue Schmerztabletten geholt. Wegen Zahnsteinentfernen absagen, brauchte ich mir garkeine Gedanken zu machen. Bei dem Wetter hätte er selber den Hund nicht zusätzlich mit einer Vollnarkose belasten wollen.
Hoffentlich macht unsere Süsse das dann Donnerstag alles schön mit, damit es ihr noch lange gut geht.

Lucy

Angefügte Bilder:
Bild 008.jpg
nach oben springen

#10

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 30.06.2009 21:14
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Hi Lucy,
einen Kredit??! Zwei mindestens mußt du aufnehmen...
Quatsch, so teuer ist das auch wieder nicht!
Ältere Tiere brauchen halt einen höheren Pflegeaufwand...
da könnte ich jeztz auch ein Lied von singen..aber das weißt du ja!
Wichtig ist jetzt erst, das der Zahnstein runter kommt..
damit die old Lady wieder kraftvoll zubeißen kann!
zumal auch Zahnstein bei Hunden Krankheiten übertragen kann
...ein Schlaraffenland für Keime und Viren!!
Aber wenn du ruhig bleibst, wird deine süße auch ruhig bleiben!!
Ich glaube du bist nervöser als dein Hundi gell??
Und hier noch was zum Lesen für dich!!
Bis dann mal Conny!
Zahnstein bei Hunden und Katzen!

Wir Menschen wissen, wie es um unsere Zähne bestellt wäre, wenn wir nicht regelmäßig die Zähne putzen würden...! ©Conny

Diese Folgen drohen auch unseren Hunden und Katzen, weil die heutige Ernährung nicht mehr in der Lage ist, für ein gesundes Gebiss zu sorgen. Denn Früher war das anders, die Vorfahren unserer Haustiere hatten ein gutes Gebiss durch den regelmäßigen Beutefang und/verzehr wurden die Zähne gereinigt, Zahnerkrankungen waren daher selten. Überdies erreichten die Vorfahren längst nicht das hohe Alter so wie unsere Tiere heute. Durch Überzüchtung, sind viele Rassen für Zahnerkrankungen anfälliger geworden, dazu zählt auch schon der Mischling!
Wie bemerkt man beim Tier, dass es Zahnstein hat...?!
• Mundgeruch,
• Zahnfleischentzündung, blutiges Zahnfleisch,
• Berührungsempfindlichkeit,
• Schwierigkeiten beim Kauen,
• Appetitverlust, das Tier wird dünn
• vermehrtes Niesen,
• vorzeitiger Zahnausfall,
Zahnbetterkrankungen gehören daher heute zu den häufigsten gesundheitlichen Problemen von Hunden und Katzen:
In der Mundhöhle gibt es eine reihe von Bakterien, die sich an den Zahnoberflächen festsetzen (*Zahnbelag). Zusammen mit den Nahrungsresten entstehen zunächst Bakterienbeläge (*Plaque). Durch die Einlagerung von Mineralien in diese Plaque werden die Bakterienbeläge zu Zahnstein. Aus diesem Zahnstein dringen ständig Plaque Bakterien in die Zahnzwischenräume ein, und geben schädliche Stoffwechselprodukte ab, die das Zahnfleisch und die Zähne zerstören. Dies hat neben üblem Mundgeruch vor allem zur Folge, dass das Zahnfleisch zurückgeht, die Zähne lockern sich und fallen aus. Wenn die Zähne nicht von alleine ausfallen, müssen sie gezogen werden/Tierarzt: Denn es bilden sich sonst eiternde Zahnfisteln wie beim Menschen auch, und im schlimmsten fall können die Zahnwurzeln vereitern. Die Plaquebakterien der Zähne können von hier aus im ganzen Körper streuen, und so den Vierbeiner krank machen!
Der Tierarzt entfernt Zahnstein bei Hunden und Katzen, mit speziellen Instrumenten und mit Ultraschall. Zudem hat er auch spezielle Geräte um die Zähne zu reinigen.
Aber soweit muss es nicht kommen, wenn man gewisse Tipps zur Zahnpflege befolgt: Bei einem Hund klappt es sehr gut/bei einer Katze bitte den TA. Aufsuchen!
Regelmäßiges Zähneputzen mit einer speziellen Zahnbürste und einer speziellen Zahncreme mit Leberwurst Geschmack. ( Beim Tierarzt erhältlich). Die Zahncreme enthält spezielle Enzyme, die die Plaquebakterien inaktivieren(Abtötung der Bakterien) unterstützt.
Tipp: Zum Zähneputzen kann man auch Kinder-Zahncreme benutzen. Hilft auch prima um Zahnstein vorzubeugen! Trockenfutter als Alleinfutter oder zum Nassfutter beimischen. Zusätzlich noch Baumwollknochen für die Zähne/ spezielle Zahnreinigungsknochen oder mal einen leckeren Sandknochen vom Metzger!
Zum guten Schluss: Wer seinem Vierbeiner Gutes tun will, und Folgekosten für Tierärztliche Behandlungen sparen möchte, sollte dem Vierbeiner regelmäßige häusliche Zahnpflege angedeihen. Und die Zähne regelmäßig (1x pro Jahr) durch den Tierarzt abchecken lassen. Damit er auch noch im hohen Alter kraftvoll “zu Beißen kann“ ;-)
Quelle: ©Conny/ trustmaster01!

nach oben springen

#11

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 30.06.2009 23:06
von vergisses (gelöscht)
avatar

Das mit dem Kredit war ja nicht wirklich ernst gemeint. Hab ich ja gerade erst für meine eigenen Zähne hinter mir !!!!!!!!!!!!
Und meine Hundis sind alle so um die 15Jahre alt geworden und haben bis zuletzt gut gelebt und gegessen. Nur weil die Zicke jetzt so starrsinnig wird ...............!!!!
Ich muss doch mal sehen ob die Leberwurst-Zahnpasta ihr vielleicht gefällt. Da muss ich dann aber die Katzen von weghalten, gibt ja schon immer Probleme beim Dosieren der Wurm-Pillen mit der Leberwurst. Der schnellste will alles, die anderen kucken in Röhre. Nene, das hat schon immer seine Ordnung, aber die Vierbeiner sind dann wie wild.
Dass ich nervöser bin als der Hund trifft natürlich 100%ig zu. Wahrscheinlich ist das das schlimmste daran.
Jana schmeckt auch ihr Essen noch und es ist immer schnell aufgegessen.
Danke aber vor allem für die moralische Unterstützung. Ich denke ich brauchte so einen kleinen Tritt in den Hi.....! Und nicht alles was neu ist, ist schlecht. Die "Groomerin" hier macht einen sehr kompetenten Eindruck, so dass ich jetzt insgesamt schon ruhiger bin.
Man will sich ja auch nichts vorzuwerfen haben.

Bis zur Berichterstattung dann Lucy

nach oben springen

#12

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 30.06.2009 23:32
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

..dann werde ich mal auf deine Berichterstattung warten!
Ich drück euch die das alles GUT wird!!
Dann kann deine süße sich wieder auf den Briefträger freuen!
Conny

nach oben springen

#13

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 01.07.2009 21:51
von kallinchen • Gelegenheits User | 30 Beiträge

In Duisburg gibt es einen super TA, der extra auf Zahnheilkunde spezialisiert ist. Ich fahre alle 4-6 Wochen mit meinem Kaninchen hin. Hat auch eine Homepage. Sein Name ist Dr. Lazarz. Ist für alle Zahnprobleme (vor allem auch bei Kleintieren) sehr zu empfehlen.

nach oben springen

#14

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 02.07.2009 00:04
von vergisses (gelöscht)
avatar

Hallo kallinchen !

Hab mir die HP gerade angesehen. Die Bilder erschrecken ja schon ein bischen. Bin jetzt aber sicher, dass ich nicht zu spät drauf geachtet habe. Für Ihr Alter hat meine Süsse dann doch noch ganz gute Zähne. Wenn das hier nächste Woche nichts gibt, werd ich mal in Duisburg nachfragen.

Lucy

nach oben springen

#15

RE: Zahnstein entfernen ohne Vollnarkose

in Fragen und Beratung rund um die Tiere 09.07.2009 21:16
von vergisses (gelöscht)
avatar


Sodele,
wir waren dann heute im Hundesalon. Zuerstmal hatte ich heute mittags den falschen Termin im Kopf und wir haben uns verpasst.
Sind dann aber abends nochmal ins Geschäft gegangen.
Meine Süsse lässt sich garnichts gefallen, die alte Zicke zeigt die Zähne wie ein Wolf und brummt rum. Wir versuchen es jetzt erstmal mit "Pla.....-Gel" da noch nichts entzündet ist oder krankhaft aussieht. Das werd ich wohl hinkriegen. Wenn ich die erste Flasche verbraucht habe, sehen wir mal weiter. Soll schon in schlimmeren Fällen geholfen haben.
Dann haben wir zwei Termine zum Ausbürsten gemacht und danach wird erst gebadet und gestriegelt. Die Groomerin ist zuversichtlich, dass wir das alles vernünftig hinbekommen. Die alte Haut ist nur ziemlich trocken.
Falls die Zahnsteinentfernung mit dem Gel nicht klappt, hab ich sicherheitshalber einen Termin in der Tierklinik hier gemacht zur Grunduntersuchung für eine evtl. Entfernung mit Narkose. Die haben auch schon eine vergiftete Mieze von mir gerettet und meinen 20jährigen Kater operiert.
Also wieder abwarten, phhh. Das Schwierigste überhaupt für mich.

Lucy

nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.