#61

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 19:46
von Juliane • Stamm User | 443 Beiträge

Habe gerade den WDR-bericht gesehen :( Diese herrliche Bürokratendeutsch "es muss nun neu bewertet werden". Ich fühle mich echt geneigt einen mehrfachen Tierdiebstahl zu begehen. Bei dem Gerümpel kann man ja auch mal ein Loch im Zaun haben ;)

Seufz, Juliane


Wer einen Terrier hat, braucht keinen großen Hund. Der Terrier denkt, er ist ein großer Hund!

nach oben springen

#62

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 19:46
von Flusen (gelöscht)
avatar

Letztes Jahr war schon einmal schlecht eingestreut.
Ich habe selber Tiere aus der Zwangsbeschlagnahmung zum Einschläfern gebracht. Das kommt nicht durch schlechtes Einstreuen.
Der Esel musste auch nicht eingeschläfert werden, weil er auf schlecht eingestreutem Boden Stand.

nach oben springen

#63

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 19:51
von straycat (gelöscht)
avatar

shitte, hab s verpasst. Scheint aber nicht so gut gelaufen zu sein, hm? Wenn man wusste, dass die Perle ihre Finger von der Tierhaltung lassen würde, könnte man ihr die Viecher auch abkaufen.

nach oben springen

#64

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 19:52
von eisbaer • Stamm User | 138 Beiträge

doch, ist gelaufen, musst du dann in der Mediathek der Lokalzeit-Dortmund oder in den Wiederholungen schauen


was du nicht willst - das man dir tu' - das füg' auch keinem anderen zu !
...und Tieren schon mal garnicht ! ! !

nach oben springen

#65

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 19:52
von Heike • 1. Vorsitzende | 370 Beiträge

Das ist ja leider immer das Problem mit dem wir Tierschützer zu kämpfen haben.

Bis die Behörden kontrollieren kommen, geht eine Menge Zeit ins Land in der man die schlimmsten Missstände beseitigen kann. In 3 Tagen mach ich auch aus einem Saustall einen Palast.

Außerdem wird meistens hauptsächlich der Ernährungszustand der Tiere bewertet. Da mitleidige Bürger die Tiere füttern, sind sie nicht so abgemagert dass es wirklich dramatisch aussieht.

Ich hoffe jetzt nur, dass bei der Obduktion des Esels nicht als Endergebnis rauskommt, dass das Tier tot ist.
(Kein Schreibfehler, diese Diagnose hatten wir schon mal)

Tschüssi,
Heike


nach oben springen

#66

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 20:04
von Meetschn • Stamm User | 299 Beiträge

@Heike

Ne,das ist jetzt nicht dein Ernst,oder?

nach oben springen

#67

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 20:12
von Juliane • Stamm User | 443 Beiträge

Uarghh, erinnert mich an eine Vorschrift aus dem Soldatengesetz (?): ist der Kopf mehr als 15 cm o.ä. vom Rumpf entfernt, ist der Soldat tot. Nein, im Ernst: gibt es keine Möglichkeit in einem solchen Fall (es ist ja nun nicht der 1. einsatz) ein VERNÜNFTIGES Gespräch mit dem Vetamt zu führen; so eine Art runder Tisch? ich kann diese Bildzeitungsniveau (Kopf ab, selbst so hausen lassen) überhaupt nicht leiden und ehrlich gesagt, wer meint, dass man mit solchen Worten eine Behörde zum Umdenken zwingen kann, ist ja wohl auf dem Holzweg. Ich würde auch beharren, wenn man mir so gegenüber tritt! Es muss doch wohl möglich sein, dem Vetamt mit nachvollziehbaren Argumenten zu kommen. Der Esel hat sich ja wohl nicht vor lauter Freunde einschläfern lassen; da mag er gut genährt gewesen sein - wer ein Tier längere Zeit ohne tierärztliche Behandlung lässt, fügt ihm leiden zu und verstößt damit gegen das TierschutzG. Dazu muss ich nicht besonders rechtlich versiert sein, um subusmieren zu können. Des Weiteren sollte es dem Vetamt doch wohl nicht völlig egal sein, 1x im jahr (oder öfters) wegen diese Tierhalterin in die Kritik zu geraten. Es selbst muss ständig dort Kontrollen machen, kann die Akte also nicht abhängen, usw. Evtl. gehen sogar Dienstaufsichtsbeschwerdne in - auch das mag nicht mal der abgebrühteste Sachbearbeiter.

Das sind halt bei der ganzen Aufregung und hockochenden Gemüter nur ein paar andere Gedankengänge - irgendwie muss es ja in der Zukunft weiter gehen

Juliane


Wer einen Terrier hat, braucht keinen großen Hund. Der Terrier denkt, er ist ein großer Hund!

nach oben springen

#68

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 20:20
von vergisses (gelöscht)
avatar

Wieso mit dem Vet reden ? Der hat doch gesagt, dass sie die Auflagen erfüllt und Abhilfe geschaffen hat !!!
Fragt man sich, warum dann Tiere in solchem Zustand sind !
Aber mal echt jetzt: gestern haben die Ställe für Hühner und Schwein doch noch nicht so ausgesehen ?
Also kann sie doch, wenn sie muß !

Da fällt mir wieder mal nichts mehr zu ein !
Immer auf die, die sich nicht selbst helfen können - verdammte Hacke !

nach oben springen

#69

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 20:28
von Juliane • Stamm User | 443 Beiträge

Halt halt: das Vetamt hat gesagt, der Fall müsse nach der Eseleinschläferung neu bewertet werden!! Die arche90 möchte dass die "Dame" weniger bzw. gar keine Tier mehr hält.. Freiwillig scheint sie das nicht zu wollen, bzw. sie gibt nur schwerkranke Tiere "freiwillig" her. Wenn man weiß, dass eine Behörde involviert ist und leider am längeren Hebel sitzt, was schlägst du denn dann vor, vergisses? Es wird nichts anderes übrig bleiben als die Behörde zu "nerven " und Argumente vorzubringen, gewiss aber nicht das Blödzeitungsforum zur Pflichtlektüre zu erklären. Sorry, ich schlag mich jeden Tag mit einer anderen Dortmunder Behörde rum und da helfen mir beim Schriftverkehr manche Worte/manches Verhalten gar nicht..

LG Juliane


Wer einen Terrier hat, braucht keinen großen Hund. Der Terrier denkt, er ist ein großer Hund!

nach oben springen

#70

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 20:30
von Meetschn • Stamm User | 299 Beiträge

Ich versteh das nicht.
HALLO!?!?!?!?!
Der Esel musste eingeschläfert werden!!!!
Vielleicht sollte man das Vet-Amt mal mit zum Esel nehmen damit sie sich das Tier mal anschauen können und ganz besonders die Wunde.

HAAAAAAAAAAAALLOOOOOOOOOOO DER ESEL MUSSTE EINGESCHLÄFERT WERDEN!!!!!!!!!!!!!!!!

nach oben springen

#71

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 20:37
von Juliane • Stamm User | 443 Beiträge

Das hat doch Heike- wohl aus leidiger Erfahrung als laaaaaaangjährige 1. Vorsitznden- geschrieben: erst mal wird der Ernährungszustand begutachtet. das scheint Priorität zu sein :( I.Ü. meint ja das Vetamt wohl, dass alle anderne Tier gut versorgt waren (so nach dem motto : ein bisschen Schwund ist immer). NOCh liegt das Obduktionsergebnis doch gar nicht vor udn damit auuch nicht das Ergebnis des Vetamtes. Imo sollte man da anknüpfen: sagt das Vetamt, der Esel war gut genährt und ist halt tot, muss man denen damit kommen, dass er aus anderen Gründen verblichen ist (und das leider nicht freiwillig). Immer etwas weiter in die Zukunft denken als ein Behördenmensch ;)...

Juliane


Wer einen Terrier hat, braucht keinen großen Hund. Der Terrier denkt, er ist ein großer Hund!

nach oben springen

#72

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 20:57
von straycat (gelöscht)
avatar

sorry, ich muss noch mal was zur Obduktion fragen: das Tier ist doch tot, weil es eingeschläfert wurde. Dies ist doch wegen der Wunde, die durch das Gummiband entstanden ist, geschehen. Das dies nur soweit kommen konnte, weil das Tier vernachlässig wurde, ist ja klar. Warum dann noch die Obduktion? Muss noch eine weitere Tierquälerei nachgewiesen werden? Kann jemand meinem verlässig noch nen t schenken? Kann hier nix korrigieren.

nach oben springen

#73

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 21:00
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Zitat von straycat
sorry, ich muss noch mal was zur Obduktion fragen: das Tier ist doch tot, weil es eingeschläfert wurde. Dies ist doch wegen der Wunde, die durch das Gummiband entstanden ist, geschehen. Das dies nur soweit kommen konnte, weil das Tier vernachlässig wurde, ist ja klar. Warum dann noch die Obduktion? Muss noch eine weitere Tierquälerei nachgewiesen werden? Kann jemand meinem verlässig noch nen t schenken? Kann hier nix korrigieren.



Zu deiner Frage:
Es soll fachlich geklärt werden
wie lange das Gummiband am Bein war!!!
Conny!

nach oben springen

#74

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 21:04
von straycat (gelöscht)
avatar

danke, nun bin ich auch wieder runter vom Schlauch. :-) wobei mich echt mehr die Frage interessiert wie das Band dahin kommt.

nach oben springen

#75

RE: Einsatz der Arche90 wegen schlechter Tierhaltung...

in Allgemeines Arche90 e.V. - Forum 04.01.2010 21:37
von trustmaster01 (gelöscht)
avatar

Für diejenigen, die den Fernseh - Bericht des WDR verpasst haben !!

Hier der Link..gültig 7 Tage !!

http://www.wdr.de/mediathek/html/regiona...it_dortmund.xml

nach oben springen


Browserempfehlung für die Homepage & das Forum der Arche90 - Mozilla Firefox, Download hier ...

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DreamTeamVTDO
Forum Statistiken
Das Forum hat 3032 Themen und 20036 Beiträge.